Design von Tischventilator Tim von Stadler Form Christina Oeztas , 12.06.2019

Unsere Interpretation von Design

Als mir eine Stelle im Marketing beim Luftexperten Stadler Form angeboten wurde, war ich mir zunächst unsicher, ob ich sie annehmen soll. Aus dem einfachen Grund, dass es im Marketing wichtig ist, sich mit dem Produkt bzw. mit der Dienstleistung zu identifizieren und 100% dahinterzustehen. Diese Einstellung ist die Basis, damit das Unternehmen und seine Produkte auch bestmöglich vermarktet werden können. Aber mit Luftbefeuchter, Luftreiniger, Ventilatoren usw. hatte ich bisher nichts am Hut. Beim Gedanken daran, wie eine wunderschön eingerichtete Wohnung von einem sperrigen Luftbefeuchter verunstaltet wird, jagte es mir einen kalten Schauer über den Rücken. Niemand will so etwas unschönes in seiner Wohnung aufstellen. Es sei denn, es bleibt einem gesundheitsbedingt nichts anderes übrig. Persönlich nehme ich dann doch lieber eine schlechtere Luftqualität in Kauf, als meine Inneneinrichtung zu entwürdigen. Aber genau hier macht Stadler Form den Unterschied. Stadler Form macht keine Kompromisse und bietet dem Konsumenten Funktionalität an und das ohne Abstriche beim Design zu machen.

Design ist mehr als nur die Form

Als ich verstanden habe, dass die Fima Stadler Form Geräte entwickelt, bei denen viel Wert auf Design gelegt wird, war ich begeistert! Wie kann man aus einem scheinbar banalen, ja sogar langweiligen Alltagsgegenstand, etwas so Modernes und ästhetisch Ansprechendes entwickeln. So elegant, chic und zeitlos, dass die Produkte danach schreien, in der Wohnung präsentiert zu werden. Ich konnte den Produkten nicht widerstehen und bin mittlerweile auch ein Teil der Stadler Form Familie geworden. Wir von Stadler Form verstehen unter Design mehr als nur Form. Die Persönlichkeit unserer Geräte wird primär vom Design geprägt. Deshalb ist die Zusammenarbeit mit Designern aus der Schweiz unerlässlich. Im Designprozess haben wir immer das gleiche Ziel vor Augen: Aussergewöhnliche Formen mit innovativer Technologie und einfacher Handhabung miteinander zu verschmelzen. Das ist unsere Interpretation von gutem Design. Dieses Ziel ist immer wieder eine neue Herausforderung in der Zusammenarbeit zwischen Designer und Entwicklungsteam. Denn die kreativen Ideen von Designern müssen auch technisch umsetzbar sein. Bei Stadler Form ist dieser permanente Austausch die Quelle aller Kreationen. So auch bei einem unserer neusten Produkte: Tim, der Tischventilator. 

Thomas Burkard  und Fabian Bernhard Designer von Tischventilator Tim von Stadler Form

Tim, der zeitlose Gefährte

Mit Tim haben wir mit den Designern, Fabian Bernhard und Thomas Burkard, einen Ventilator entwickelt, der präzise justiert werden kann und dementsprechend auch leise ist. Sowohl die Windstärke wie auch die Windrichtung lassen sich stufenlos regulieren. Während handelsübliche Tischventilatoren scheinbar willkürlich die Luft herumwirbeln, kann Tim durch seinen dreh- und neigbarer Ventilator-Ring individuell die Bedürfnisse der Nutzer erfüllen. Ob leichte Brise oder starker Luftstrom, mit Tim ist an heissen Sommertagen alles möglich. Er ist ein eleganter, schlichter Ventilator, der durch seine einfache, reduzierte Art ein perfekter Begleiter im Alltag ist. Aber wie ist jetzt das Design für Tim entstanden?

Tischventilator Tim von Stadler Form


Designstory: Von der Idee bis zum fertigen Produkt

Tim entstand aus dem Bedürfnis einen präzisen individuell einstellbaren Tischventilator zu gestalten. Dabei war uns der Aspekt wichtig, dass Tim mit einem USB-Kabel mobil oder einem Adapter für Zuhause überall nutzbar ist. Inspiration fanden die Designer Bernhard I Burkard in einer Kombination von verschiedenen Archetypen und bekannten Stilelementen, wie dem Globus oder der Münze. Sowie auch bei der Ausrichtung eines Rasier- oder Schminkspiegels. Bei der Suche nach einer einfachen Lösung für die Justierung der Windrichtung inspirierten die Designer verschiedene Stilelemente und die eben genannten Archetypen. Daran orientiert suchten Bernhard I Burkard nach Funktionen für die Ausrichtung und um diese neu zu kombinieren. Sie erkannten die Eleganz der diagonalen Achse als prägendes Element. Der Ventilator mit der runden Bewegung wird in die Sichel der Achse eingehängt und als Einheit inszeniert. Bei den ersten Entwürfen geht es um eine Analyse, wie sich der Benutzer und das Objekt im Raum begegnen könnten. Anstatt in die Ecke gestellt und vergessen zu werden, fördern und zelebrieren wir ästhetische Momente zwischen Nutzer und unseren Produkten. Und dies funktioniert eben hauptsächlich durch das Design. In Anlehnung an die verschiedenen Stilelemente fokussiert sich das Design von Tim darauf, sich auch an die Umgebung anzupassen. Somit ist für Stadler Form das Design viel mehr als nur ein schöner Mantel. Unsere Designideen hinterfragen gewohnte Handlungen und Denkmuster und bringen so bessere und funktionalere Produkte hervor. Bei Tim ist es genau diese Inszenierung und die Schlichtheit welche ihn überall, ob jetzt im Büro, Schlafzimmer, Auto oder mittels Battery Pack auf dem Camping oder Boot zu einem zeitlosen Schmuckstück machen.

0 Kommentar

* Pflichtfelder

Keine Kommentare vorhanden