Usha Müller , 27.09.2019

10 Gründe für einen Luftbefeuchter

Im Winter, wenn draussen die Temperaturen sinken und drinnen die Heizungen maximal aufgedreht werden, herrscht in den Wohnräumen ein trockenes Raumklima. Um der trockenen Luft den Garaus zu machen wird gelüftet, Wäsche aufgehängt oder Schalen mit Wasser aufgestellt. Diese Massnahmen sind von kurzer Dauer und erhöhen den Wasseranteil in der Luft, wenn überhaupt, nur sehr kurzfristig. Lüften bewirkt sogar das Gegenteil, denn grundsätzlich kann kalte Luft weniger Luftfeuchtigkeit aufnehmen als warme. Lüftet man im Winter, so erwärmt sich die kalte Luft mit wenig gelöstem Wasser und die relative Luftfeuchtigkeit im Raum sinkt. So leiden wir bei kalten Aussentemperaturen unter unangenehm trockener Raumluft mit einer relativen Feuchtigkeit von weit unter 40%.

Mit Luftbefeuchter von Stadler Form Luftfeuchtigkeit erhöhen

Für unser Wohlbefinden ist die relative Luftfeuchtigkeit einer der entscheidendsten Faktoren. Fachleute empfehlen eine relative Luftfeuchtigkeit von 40% – 60%, da ein Wert in diesem Bereich als angenehm empfunden wird und für uns gesund ist. Um die Lebensqualität zu verbessern, kann ein Luftbefeuchter gute Dienste leisten, indem er die Luftfeuchte im Wohnraum effizient erhöht. Weshalb ein Raumbefeuchter das Leben angenehmer machen kann, können Sie im Folgenden lesen.

1. Gesund bleiben

In der kälteren Jahreszeit kämpfen wir mit trockenen Schleimhäuten, Halsschmerzen, Husten und einer trockenen oder im Extremfall gar blutenden Nase. Damit sich unsere Schleimhäute nicht entzünden, benötigen sie eine gewisse Feuchtigkeit. Sind unsere Schleimhäute genügend befeuchtet, können sich keine Krankheitserreger einnisten. Deshalb muss die trockene Raumluft mit Wasserdampf angereichert werden, damit die Luftfeuchtigkeit auf einen gesunden Wert ansteigen kann. Ist die Luftfeuchtigkeit nicht hoch genug, strapaziert dies unser gesamtes Immunsystem und macht uns krank. Hinzu kommt, dass Grippeviren in trockener Luft länger überleben als in Räumen, in denen ein optimales Raumklima herrscht und somit das Krankwerden weiter begünstig wird.

2. Erholsam schlafen

Ein ungenügend feuchtes Raumklima kann die Ursache für einen unruhigen Schlaf sein. Unser Körper wird bei zu niedriger Luftfeuchtigkeit von unter 40% stärker belastet, als wenn die Luftbefeuchtung bei einem guten Wert um die 50% liegt. Ist die Luft optimal gesättigt, kann sich unser Körper in Ruhe erholen. Babys und Kleinkinder reagieren besonders empfindlich auf ein unausgeglichenes, zu trockenes Raumklima. Mittels erhöhen der Feuchtigkeit der Innenluft mit einem Raumbefeuchter kann hier Abhilfe geschaffen und für einen besseren Schlaf gesorgt werden. Bei Erkältungen und Grippe lindert eine optimale Luftfeuchtigkeit die Symptome wie verstopfte Nase und Husten und man kann besser schlafen.

Mit Luftbefeuchter von Stadler Form besser schlafen

3. Befreiter Atmen

Die meisten Allergiker spüren besonders Ende Winter und im Frühling, wenn die Temperaturen wieder steigen, dass Pollen und Staubpartikel durch die Luft fliegen. Eine ungenügend befeuchtete Raumluft begünstigt das Aufwirbeln von kleinen Partikeln enorm. Durch die Befeuchtung der Luft werden diese Schwebstoffe besser gebunden, werden dadurch schwer und fallen zu Boden. So wird die Verbreitung dieser kleinen Partikel unterbunden und es entstehen weniger Reizungen.

4. Weniger Schnarchen

Genügend Schlaf ist für jeden Menschen wichtig, um gesund zu bleiben. Oft wird er jedoch massiv beeinträchtigt durch das Schnarchen von Mitschläfern oder Nachbarn. Insbesondere, wenn eine Erkältung vorliegt und der Luftstrom nicht mehr gut durch die Nase und den Rachen fliessen kann, wird das Schnarchen verstärkt. Ausreichende Luftfeuchtigkeit mittels dem Einsatz eine Luftbefeuchters kann die Atemwege befreien und somit die dauerhafte Lösung des Schnarchproblems sein.

5. Klarer sehen

Ein Anzeichen für zu niedrige Luftfeuchte sind juckende, brennende oder verklebte Augen im Winter. Wird die Augenoberfläche zu wenig befeuchtet, ist das sehr unangenehm. Auf längere Sicht kann eine ungenügende Luftbefeuchtung zu nachhaltiger Schädigung der Augen und einer Beeinträchtigung des Sehvermögens führen. Ein Raumbefeuchter löst dieses Problem schnell und effizient. Erhöhen wir die Sättigung des Wasserdampfs in der Luft, können wir wieder problemlos blinzeln und fühlen uns rundum besser. Insbesondere Kontaklinsenträger können von einer gut befeuchteten Raumluft profitieren, denn dank optimaler Luftfeuchtigkeit kleben die Kontaktlinsen nicht mehr am Auge fest und Irritationen der Augen werden verringert.

Mit Luftbefeuchter von Stadler Form gesunde Haut

6. Gesündere Haut

Unsere Haut benötigt eine stabile Grundfeuchtigkeit. Neben den entsprechenden Kosmetikprodukten ist ein gesundes Raumklima unabdingbar, um die Haut straff und gesund zu halten. Halten wir uns über längere Zeit an Orten auf, an denen ein schlechtes Raumklima herrscht, wird die Haut nicht ausreichend mit Feuchtigkeit versorgt und trocknet aus.

7. Gedeihende Zimmerpflanzen

Die Erde eignet sich gut als Speicher für Wasser. Ist die relative Luftfeuchtigkeit im Wohnraum zu niedrig, holt sich die Luft die fehlende Feuchtigkeit zuweilen auch aus der Erde der Zimmerpflanzen. Dieser Vorgang reduziert das von den Pflanzen benötigte Wasser und führt zu einem schnellen Austrocknen der Zimmerpflanzen. Das Erhöhen der relativen Luftfeuchtigkeit mit einem Luftbefeuchter kann nicht nur unsere Gesundheit, sondern auch die unserer Pflanzen günstig beeinflussen.

8. Schonendes Raumklima für Holzmöbel, Parkett und wertvolle Gemälde

Bei zu niedriger Luftfeuchtigkeit wird die Feuchte zuerst den festen Stoffen wie Möbel, Wänden und Böden entzogen. Mit der Zeit werden holzige Möbel und Einrichtungsbestandteile deshalb rissig und spröde. Auch Gemälde oder andere hölzerne Gegenstände können Schaden nehmen, wenn die Luftbefeuchtung im entsprechenden Raum nicht ausreichend ist. Durch ein gutes Raumklima mit der richtigen Luftfeuchtigkeit wird dem entgegengewirkt. Beispielsweise bei Holzböden empfehlen die Händler bereits beim Kauf eine bestimmte Luftfeuchtigkeit (von mindestens 40% und maximal 60% relative Luftfeuchtigkeit), da sonst die Qualität des Bodens nicht gewährleistet werden kann.

9. Harmonisch klingende Musikinstrumente

Ähnlich wie bei Holzmöbeln und Parkett, verhält es sich mit Instrumenten: Schwankt die Luftfeuchtigkeit in einem Raum, dann reagiert das Holz von Musikinstrumenten wie Piano, Gitarre und Violine sehr empfindlich. Damit sich die Instrumente nicht verstimmen hilft ein Luftbefeuchter mit integriertem Hygrostat. Der Raumbefeuchter gleicht die Schwankungen des Raumklimas aus. Dadurch bleibt das Holz in Form und der Klang bleibt wie gewohnt schön und harmonisch.

Luftbefeuchter Eva von Stadler Form

10. Kein Zwicken mehr

Enthält die Luft genügend Feuchtigkeit, kann durch das Wasser in der Raumluft weniger statische Aufladung geschehen, d.h. je höher die Luftfeuchtigkeit, desto weniger Reibungselektrizität entsteht. Erhöht man nun den Wasserdampf-Anteil und schafft so ein besseres Raumklima, gehören aufgeladene Haare und Kleidung, wie auch das unangenehme Zwicken beim Berühren von Menschen und Metall der Vergangenheit an.

Brauchen Sie Hilfe bei der Wahl des richtigen Luftbefeuchters? Klicken Sie hier, um mehr darüber zu erfahren. Wollen Sie mehr über die Luftbefeuchter von Stadler Form erfahren? Passt der Luftbefeuchter Oskar besser zu Ihnen oder die Luftbefeuchter-Dame Eva? Informieren Sie sich oder lassen Sie sich professionell beraten, um den passenden Raumbefeuchter für Ihre Bedürfnisse zu kaufen. Kontaktieren Sie uns hier. Oder besuchen Sie unseren Online Shop, um das passende Luftverbesserungsgerät zu finden.

Wie man die Luftfeuchtigkeit messen kann

Video über die Luftbefeuchter-Dame Eva

Video über den Luftbefeuchter Oskar

0 Kommentare

* Pflichtfelder

Keine Kommentare vorhanden