Dunja Tanner , 03.10.2019

Wie wählt man einen Luftbefeuchter aus, Tipps & Empfehlung zur Wahl

Mit Luftbefeuchter Anton von Stadler Form Raumklima verbessern

Welcher Luftbefeuchter ist der beste? Einen Luftbefeuchter zu kaufen, ist gar nicht so einfach. Es gibt verschiedene Kriterien, welche die Auswahl beeinflussen. Diese Kaufberatung erklärt die zu beachtenden Punkte und hilft Ihnen, den für Sie richtigen Luftbefeuchter für Zuhause oder fürs Büro auszuwählen.

Ein Luftbefeuchter erhöht die Feuchtigkeit der Raumluft auf ein optimales Niveau, damit wir und unsere Kinder sich wohlfühlen und besser schlafen können. Wenn im Herbst und Winter die Heizung eingeschaltet ist, sinkt die relative Luftfeuchtigkeit in Innenräumen häufig unter 30%. Mediziner und Fachpersonen empfehlen einen Wert von 40 – 60% als optimale Raumfeuchtigkeit für die Wohnung, sei es im Schlafzimmer, Kinderzimmer oder Wohnzimmer. Bei diesem Wert fühlen wir uns am wohlsten, schlafen am besten, unsere Abwehrkräfte sind gegen Erkältungen gestärkt und wir können uns besser konzentrieren. Wir empfehlen, die Luftfeuchtigkeit mit einem Hygrometer ständig zu prüfen und bei 40% relativer Luftfeuchtigkeit oder weniger einen Luftbefeuchter in Betrieb zu nehmen. Warum trockene Luft eine Gefahr für Gesundheit und Wohlbefinden ist, erfahren Sie in einem anderen Beitrag.

Die wichtigsten Kriterien, um einen Luftbefeuchter zu kaufen

Bei der Wahl des richtigen Luftbefeuchters für Ihr persönliches Bedürfnis gibt es diverse Auswahlkriterien. Wir haben für Sie zuerst die drei wichtigsten zusammengefasst und erklären anschliessend weitere Punkte, die den Kauf beeinflussen können.

DER RICHTIGE LUFTBEFEUCHTER FÜR IHRE RAUMGRÖSSE
Luftbefeuchter gibt es in verschiedenen Grössen: kompakte Modelle mit wenig Wasserinhalt und tiefer Befeuchtungsleistung sind für kleinere Räume optimal, und grössere Modelle mit viel Wasserkapazität und hoher Befeuchtungsleistung sind für grosse Räume ideal. Hersteller von Luftbefeuchtern geben für die jeweiligen Geräte die empfohlene Raumgrösse an. Messen Sie zuerst die Raumfläche und das Raumvolumen, das Sie befeuchten möchten. Sind die Türen zu weiteren Räumen geöffnet, muss diese Fläche auch hinzugezählt werden, da die Luft auch durch die zusätzlichen Räume zirkuliert. Die Raumfläche ergibt sich durch die Länge und Breite des Raumes (z.B. 5 x 6 Meter sind 30 m2). Für das Raumvolumen multiplizieren Sie nun noch die Raumhöhe hinzu (30 m2 x 2.5 Meter = 75 m3). Ist bei einem Luftbefeuchter lediglich das empfohlene Raumvolumen und nicht die Fläche angegeben, können Sie normalerweise davon ausgehen, dass der Hersteller für die Befeuchtungsleistung mit einer Raumhöhe von 2.5 Metern gerechnet hat. Wählen Sie nun einen Luftbefeuchter aus, der mindestens bis zur gewünschten Raumgrösse/fläche empfohlen ist. Bsp. Raumgrösse ist 30 m2, Luftbefeuchter ist für 30 m2 oder mehr empfohlen.

Richtige Raumgrösse Luftbefeuchter von Stadler Form

Ein wichtiger Hinweis zu Minergie-Häusern (Niederenergie- bzw. Passiv-Häuser) mit kontrollierter Lüftung: Kontrollierte Belüftungssysteme wirken wie offene Fenster. Deshalb empfehlen wir für belüftete Räume leistungsstärkere Luftbefeuchter und die doppelte Raumgrösse wie für unbelüftete Räume zu berechnen (z.B. Luftbefeuchter für unbelüftete Räume bis 50m2 und für belüftete Räume bis 25m2).

WELCHES IST DER BESTE LUFTBEFEUCHTER FÜR MEINE WASSERHÄRTE?
Die Wasserhärte gibt an, wie viel Mineralien (vor allem Kalzium und Magnesium) im Wasser gelöst sind. Je höher der Anteil dieser Mineralien, desto härter ist das Wasser. Die Wasserhärte wird in der Regel im deutschen Härtegrad (°dH) gemessen. Warum ist die Wasserhärte so wichtig bei der Auswahl des Luftbefeuchters? Je nach Härtegrad des Leitungswassers empfehlen wir ein anderes Befeuchtungssystem, weil die verschiedenen Technologien und Gerätetypen besser oder weniger gut auf grossen Kalkgehalt reagieren. Es gibt 4 verschiedene Systeme von Luftbefeuchtern: Verdunster, Ultraschallvernebler, Verdampfer und Luftwäscher. Wenn Sie nicht wissen, welche Härte Ihr Leitungswasser hat, können Sie dies bei Ihrem lokalen Wasseranbieter anfragen. Häufig befindet sich diese Information auf deren Website.

Weiches Wasser (0°–4°dH)
Bei weichem Wasser können wir alle vier Befeuchtungstypen empfehlen.

Mittelhartes Wasser (5°–13°dH)
Ist das Wasser mittelhart, sind ebenfalls alle Befeuchtungstechnologien empfehlenswert, bei Ultraschallverneblern sollte jedoch die Antikalkkartusche regelmässig erneuert werden. Diese Kartusche reduziert den Kalkgehalt des Leitungswassers bevor es als Feuchtigkeit an den Raum abgegeben wird.

Hartes Wasser (ab 14°dH)
Für sehr hartes Wasser empfehlen wir Verdunster und Luftwäscher zu nutzen. Bei Luftwäschern sollte eine Antikalkkartusche eingesetzt und regelmässig erneuert werden. Verdampfer vertragen sich mit stark kalkhaltigem Wasser nicht optimal, da sich sehr viel Kalk auf der Heizplatte ansammelt, der häufig entfernt werden muss. Für Vernebler reicht die Antikalkkartusche bei sehr hartem Wasser nicht aus, um den Grossteil der Mineralien im Wasser zu entfernen. Wird Kalzium (also Kalk) im Vernebler mit dem Wasser zerstäubt, tritt es als weisser Staub (auch bekannt als weisser Niederschlag) aus und legt sich auf den Oberflächen im Raum ab. Wenn Sie einen Ultraschallvernebler trotz hartem Wasser einsetzen möchten, empfehlen wir das Wasser zur Hälfte mit destilliertem Wasser zu mischen. Das reduziert den Kalkgehalt im Wasser.

Bei kalkhaltigem Wasser ist der Wartungsaufwand grösser als bei weichem Wasser, da häufiger entkalkt werden muss. Eine gründliche Reinigung ist allerdings in allen Fällen unabdingbar, um Keim- und Bakterienwachstum zu verhindern. Daher empfiehlt es sich, ein Gerät anzuschaffen, welches sich unkompliziert reinigen lässt.

Ein wichtiger Hinweis zu Wasser aus Entkalkungsanlagen: Häufig funktionieren Enthärtungsanlagen nach dem Prinzip des Ionenaustausches. Dem Leitungswasser wird dadurch Salz beigefügt, um den Kalk zu reduzieren. Das vorhandene Salz im Wasser lagert sich genauso im Luftbefeuchter ab wie Kalk und muss regelmässig mit Entkalkungsmittel entfernt werden. Bei Verdampfern ist zu beachten, dass das Salz den Siedepunkt des Wassers verändert. Dies führt zu Überhitzung und Verformung des Verdampfers. Bei einem Ultraschall-Vernebler wird das beigefügte Salz fein zerstäubt und ergibt einen störenden weissen Niederschlag. Wir empfehlen bei Wasser aus einer Entkalkungsanlage deshalb nur Verdunster oder Luftwäscher einzusetzen.

AUSWAHL DES SYSTEMS ZUR LUFTBEFEUCHTUNG
Alle Luftbefeuchtungssysteme haben das gleiche Ziel: der Luft Wasser zuzufügen, damit sich die relative Luftfeuchtigkeit auf ein optimales Level von 40 – 60% erhöht. Jedes System hat seine Vor- und Nachteile. Daher sollte man sich bei der Entscheidung entsprechend Zeit nehmen. Es wird zwischen vier Befeuchtungsprinzipien unterschieden.

VERDUNSTER
Diese Technologie übernimmt das natürliche Prinzip der Verdunstung. Verdunsterkassetten (auch Verdunstermatten oder -filter genannt) saugen sich mit Wasser voll. Durch einen Ventilator wird die trockene Raumluft durch die Filter gesogen, welche die Feuchtigkeit an die Luft abgeben. Die Luft nimmt nur so viel Feuchtigkeit auf, wie sie bei der aktuellen Temperatur benötigt. Eine Überbefeuchtung ist nicht möglich. Verdunster sind sehr effizient und benötigen wenig Strom. Dieses System ist besonders energieeffizient und optimal für Babys und Kinder geeignet, da kein heisser Dampf austritt.

ULTRASCHALL-VERNEBLER
Eine mit Ultraschall schwingende Membrane teilt Wasser in kleinste Tröpfchen auf, welche danach als Nebel mit einem Ventilator in den Raum verteilt werden und dort verdunsten. Der sichtbare Nebel ist kalt und ungefährlich für Kinder. Auch eine optimale Vorheizung erwärmt den Nebel lediglich auf eine handwarme Temperatur. Ultraschall Vernebler benötigen wenig Strom und erreichen eine hohe Leistung. Weil mit den Wassertröpfchen auch Kalkpartikel im Raum verteilt werden, muss ein Ultraschallvernebler immer mit einer Antikalkkartusche betrieben und regelmässig gereinigt und entkalkt werden.

Eva Ultraschall-Vernebler von Stadler Form erhöht Luftfeuchtigkeit

LUFTWÄSCHER
Luftwäscher sind eine Kombination aus Luftbefeuchter und Luftreiniger. Spezielle Verdunsterscheiben nehmen das Wasser auf und ein Ventilator bläst trockene Raumluft über die rotierenden nassen Scheiben. Die befeuchtete Luft wird im Raum verteilt. Der Luftwäscher weist eine hohe Befeuchtungsleistung auf und benötigt nur wenig Strom. Zusätzlich kann der Luftwäscher grosse bis mittlere Partikel und Gerüche (wie z.B. Staub, Pollen, Tierhaare und Milben) auf natürliche Art und Weise aus der Luft „waschen“.

VERDAMPFER
Das Wasser wird im Inneren des Gerätes zum Kochen gebracht, bis keimfreier Wasserdampf entsteht. Der Wasserdampf verteilt sich ideal im Raum und erzielt eine grosse Befeuchtungsleistung. Der keimfreie Dampf ist ideal für Allergiker geeignet. Verdampfer sind sehr leistungsfähig, darum sollen sie immer mit einem Hygrostat geregelt werden. Da die Heizplatte mit der Zeit verkalkt, muss das Gerät regelmässig entkalkt werden.

Fred Verdampfer von Stadler Form erhöht Luftfeuchtigkeit

Weitere Kriterien, die beim Kauf eines Luftbefeuchters zu beachten sind

EINSATZZWECK
Überlegen Sie sich, wo Sie Ihren Luftbefeuchter einsetzen möchten (z.B. Wohnzimmer, Kinderzimmer, Babyzimmer, Büro oder Schlafzimmer). Je nachdem in welchem Raum Sie den Luftbefeuchter brauchen, sind andere Kriterien wichtig. Je nach Einsatzzweck wird auf unterschiedliche technische Ausstattung Wert gelegt. Im Schlafzimmer möchte man beispielsweise nicht, dass die LED-Anzeige grell leuchtet. Daher sollten die LED dimmbar sein oder das Gerät gar über einen Nachtmodus verfügen. In einem kleinen Raum ist es wichtig, dass keine Überbefeuchtung stattfindet. Wählen Sie deshalb einen Luftbefeuchter mit selbstregulierendem Verdunster-System. Für Verdampfer und Ultraschall-Vernebler braucht es einen Hygrostat. Im Kinderzimmer soll der Befeuchter vielleicht auch ein ätherisches Öl im Raum verteilen. Viele Luftbefeuchter sind deshalb mit einem Duftstoffbehälter ausgestattet und können so mit einem Duftöl angereichert werden. Finden Sie weitere Unterstützung bei der Produktauswahl mit unserer Online-Entscheidungshilfe: Produktberater

STROMVERBRAUCH
Bei sehr trockener Luft sollte der Luftbefeuchter nach Möglichkeit die ganze Zeit eingeschaltet bleiben. Der Energieverbrauch kann allerdings trotzdem gesteuert werden: Es ist entscheidend, ob das Gerät über einen Hygrostat verfügt. Mit dem Hygrostat kann die gewünschte Ziel-Luftfeuchtigkeit eingestellt werden. Sobald diese erreicht wird, schaltet sich der Luftbefeuchter automatisch aus. Auch sind die verschiedenen Systeme jeweils unterschiedlich im Stromverbrauch: Ein Verdampfer verbraucht viel Strom, ein Verdunster hingegen benötigt wenig Energie.

LAUTSTÄRKE
Welcher Luftbefeuchter ist leise genug für das Schlafzimmer? Wenn jemand sehr sensibel auf Geräusche reagiert, raten wir von einem Ultraschall Vernebler oder einem Verdampfer ab. Beim Ultraschall-Vernebler kreiert das Vibrieren der Membrane ein möglicherweise als unangenehm wahrgenommenes leises Surren. Zudem kann bei Zerstäubern für sensible Ohren ein sanftes Wasserplätschern hörbar sein. Beim Verdampfer kann das „Blubbern“ des kochenden Wassers als störend empfunden werden. Andere wiederum beruhigen solche sanften Nebengeräusche (auch als white noise bekannt). Am geräuschärmsten sind Verdunster und Luftwäscher.

UNTERHALT
Bei kalkhaltigem Wasser ist der Aufwand für Reinigung und Entkalkung grösser als bei weichem Wasser, da öfters entkalkt werden muss. Auch Wasser aus Entkalkungsanlagen hinterlassen Rückstände im Gerät (Salz anstelle von Kalk). Eine regelmässige (am besten wöchentliche) Reinigung ist deshalb für alle Luftbefeuchter wichtig, um Mikrobenwachstum entgegenzuwirken. Aus diesem Grund empfehlen wir, ein Produkt zu wählen, das sich einfach reinigen lässt. Es gibt z.B. Luftwäscher, die über einen extra Reinigungsmodus verfügen und somit die Gerätepflege zum Kinderspiel machen. Zubehör, wie beispielsweise eine Antikalkkartusche beim Ultraschall-Vernebler oder eine Filtermatte beim Verdunster sollte im Kaufpreis mit einkalkuliert werden, da dieses regelmässig gewechselt werden muss.

Haben Sie weitere Fragen zum passenden Luftbefeuchter für Sie? Gerne beraten wir Sie telefonisch, per Email, Twitter oder Facebook. Downloaden Sie hier unsere Luftbefeuchter-Produktübersicht, um alle Stadler Form Luftbefeuchter auf einen Blick sehen zu können. Haben Sie sich für einen Luftbefeuchter entschieden, können Sie diesen über unseren Webshop oder bei einem unserer Händler kaufen. Wir freuen uns auf Ihren Erfahrungsbericht.

Wollen Sie mehr erfahren, welche positiven Auswirkungen ein Luftbefeuchter auf Gesundheit und Wohlbefinden hat, lesen Sie unseren Blogartikel zum Thema «10 Gründe für einen Luftbefeuchter»?

Schauen Sie sich das nachfolgende Video an zum Thema «Den perfekten Luftbefeuchter finden».

Wie man die Luftfeuchtigkeit messen kann, sehen Sie hier im folgenden Video «Die ideale Luftfeuchtigkeit und wie sie gemessen wird!»

0 Kommentar

* Pflichtfelder

Keine Kommentare vorhanden