Lea Bieri , 15.06.2020

Tipps für ein gutes (Raum)Klima in den Ferien Zuhause

Den Sommerurlaub Zuhause verbringen ist toll und hat viele Vorteile: Die Umgebung kann neu entdeckt werden, es muss nicht gepackt werden und die oft ermüdende An- und Abreise entfällt. Und im eigenen Bett schläft es sich doch auch am besten – oder?

Für das richtige Ferien-Gefühl ist es wichtig, dass Sie sich wohlfühlen und komplett entspannen können. Am besten gelingt das, wenn die Arbeit beiseitegelegt, das Telefon ausgeschaltet und eventuell sogar die Post abbestellt wird. Erholung pur, ohne Störung und Unterbrechung. Dazu gehört ein gemütlich eingerichteter Balkon, leckeres Essen, Bewegung und vor allem ein gutes Raumklima für drinnen. Wir haben Tipps und Ideen, wie der Sommer Zuhause zum Genuss wird.

Tipps für Innen

Symbolbild Familie im Wohnzimmer

Richtig Lüften
Das Zauberwort heisst Stosslüften. Morgens alle Fenster öffnen, sodass Durchzug entsteht und die frische Aussenluft ins Zimmer strömen kann. Sobald es draussen wärmer wird, alle Fenster schliessen und Rollladen herunterlassen. So bleiben die Zimmer länger kühl. Gegen Abend, wenn es draussen abkühlt, wieder alle Fenster öffnen, bis sich die warme Innenluft mit der kühlen Aussenluft vermischt hat, und die Temperatur im Zimmer auf einem angenehmen Niveau angelangt ist.

Optimale Luftfeuchtigkeit
Es wird eine relative Luftfeuchtigkeit von 40–60% empfohlen. Gemessen wird sie mit einem Hygrometer. Unter 40% ist es zu trocken, über 60% zu feucht. Es ist wichtig, die Luftfeuchtigkeit in seinem Zuhause zu kennen, denn permanente Abweichungen zum empfohlenen Wert können sich negativ auf die Gesundheit auswirken. Gerade im Sommer ist die Luft von Natur aus feuchter, weil warme Luft mehr Feuchtigkeit aufnehmen kann. Da kann ein Luftentfeuchter helfen. Er entzieht der Luft die überschüssige Feuchtigkeit und beugt der Bildung von Schimmel vor. An heissen Sommertagen sollte ein Luftentfeuchter tagsüber jedoch nicht in der Wohnung genutzt werden, da er zusätzliche Wärme produziert. Besser ist es, den Luftentfeuchter über Nacht in Betrieb zu haben.

Ein Tipp für den Sommer: Die Wäsche nicht in der Wohnung trocknen. Die gibt zusätzlich Feuchtigkeit an die Luft ab. Wer die Möglichkeit hat, sollte die Wäsche am besten draussen trocknen lassen oder im Keller, mit einem Luftentfeuchter. Vom Trocknen draussen, nahe an stark befahrenen Strassen, raten wir allerdings ab. Da die Abgase von der Strasse sich in den Textilfasern absetzen können.

Saubere Innenluft
Gemäss der Weltgesundheitsorganisation (WHO) ist die Innenluft 2 bis 5 Mal stärker verschmutzt als die Aussenluft. Es gibt viele Quellen für Verschmutzungen. Mehr dazu finden Sie in unserem Blogbeitrag «Gesundheitsrisiko verschmutzte Raumluft». Die Lösung gegen verschmutzte Raumluft ist ein Luftreiniger. Gereinigte Luft lindert Symptome von Allergikern, die im Sommer besonders leiden, hilft besser zu schlafen, sich aktiver und konzentrierter zu fühlen. Ein Luftreiniger filtert Partikel, Pollen, Feinstaub und Bakterien aus der Luft. Wenn er, wie unsere Geräte, zusätzlich über einen Aktivkohlefilter verfügt, reinigt er die Luft auch von unangenehmen Gerüchen und Gasen. Dank der gesäuberten Luft sorgen Luftreiniger für mehr Wohlbefinden, während Sie entspannt die Zeit drinnen verbringen können.

Duft in der Luft
Natürliche Düfte haben unterschiedliche Wirkungen. Das ist bekannt aus der Pflanzenheilkunde und im Besonderen aus der Aromatherapie. Auch, oder gerade im Sommer kann der richtige Duft in der Luft nicht nur gut riechen, sondern etwas bewirken. Zum Beispiel hält Zitronengras Mücken fern, der Duft nach Pfefferminze am Morgen aktiviert den Geist und steigert die Konzentration, und ein Hauch von Jasmin sorgt am Abend für Entspannung und Ruhe. Am effektivsten ist das Einatmen eines Dufts über die Luft. Um das ätherische Öl in die Luft zu bringen, eignet sich ein Aroma Diffuser (Bedufter). Die meisten Geräte dieser Art funktionieren mit Ultraschall-Technologie. Dabei wird ein Wasser-Duftöl-Gemisch in kleinste Tröpfchen zerteilt, als Nebel in die Luft transportiert und dort optimal verteilt.
 

TIPPS FÜR AUSSEN

Tischventilator Tim von Stadler Form bei Tipps für aussen

Die Einrichtung macht das Ferien-Gefühl
Wer einen Balkon, eine Terrasse oder einen Gartensitzplatz Zuhause hat, sollte sich vor dem Urlaub gemütlich einrichten. Ist alles da, was es zum Erholen braucht? Wichtig ist, dass es gefällt und bequem ist. So lässt sich «la dolce vita» perfekt auf Balkonien geniessen. Pflanzen sorgen für den extra Ferien-Kick. Zum Beispiel eine kleine Palme für das Südsee-Gefühl, oder einen Topf Lavendel, und schon fühlt es sich an wie in der Provence.

Wer keinen Balkon hat, kann sich in der Nähe einen öffentlichen Park oder eine Wiese suchen. Ausgerüstet mit Picknick-Decke, Verpflegung, Sonnenschutz, ausreichend Wasser, einem Tim und einer guten Lektüre oder einem Outdoor-Spiel wird jeder Sommertag Zuhause zum Ferien-Erlebnis.

Schatten
Ob Balkon, Terrasse, Garten, Park oder Wiese – stellen Sie sicher, dass es genügend Schatten hat. Draussen kann ein Baum oder ein mitgebrachter Sonnenschirm Schatten spenden. Hat es daheim keine Sonnenstore, kann Schatten mit einem Sonnenschirm oder -segel erzeugt werden. Hauptsache der Schatten schützt vor der direkten Sonneneinstrahlung. Ihre Haut wird Ihnen dankbar sein. Und auch am Schatten den Sonnenschutz nicht vergessen! Denn Wolken und Sonnenschirme halten die UV-Strahlen nicht vollständig ab und Gebäude, Wasser und Sand in der Umgebung reflektieren die Strahlen auch an Schattenplätzen.

Tischventilator
Der perfekte Mitbewohner für heisse Tage ist ein Tischventilator. Er braucht nicht viel Platz und schenkt eine kühle Brise, egal ob drinnen auf dem Nachttisch oder draussen beim Apéro. Geräte, die wie unser Tim über einen USB-Anschluss verfügen, können sogar unterwegs für die nötige Abkühlung sorgen. Ein echtes «Must-have» für den Sommer – egal ob Zuhause oder auf Reisen.
 

TIPPS BEI HITZE

Symbolbild Hitze

Rollladen runter
Damit es drinnen nicht zu heiss wird, gilt es, wie oben beschrieben, nach dem Stosslüften am Morgen die Fenster zu schliessen und die Rollladen herunter zu lassen. Das Gleiche gilt für draussen. Frühzeitig Sonnenstore runter oder Sonnenschirm öffnen, damit sich der Platz am Schatten nicht zu schnell erhitzt.

Ventilator
Bei grosser Hitze sehnen wir uns alle nach Abkühlung. Eine Klimaanlage hat nicht jeder, da sie auch nicht überall montiert werden darf. Das ist kein Problem, denn ein Ventilator ist die perfekte Alternative. Vielleicht sogar die Bessere. Ein Ventilator wälzt die bestehende Luft um und erzeugt so einen angenehmen Luftzug, der auf der Haut kühlend wirkt. Ventilatoren gibt es in allen Grössen, Farben und mit unterschiedlichen Windleistungen und Funktionen – für jedes Bedürfnis das passende Modell. Tipp: Geniessen Sie diese Abkühlung mit geschlossenen Augen – es könnte sein, dass Sie sich fühlen, als seien Sie am Meer.

Leichte Kleidung
Atmungsaktive Kleidung aus saugfähigen Fasern, wie zum Beispiel Baumwolle oder Leinen, sind an heissen Tagen der beste Schutz vor der Sonne und beugen der Gefahr eines Hitzestaus vor. Die Kleidung sollte nicht zu eng anliegen und gewechselt werden, sobald sie stark verschwitzt ist, um eine Erkältung zu vermeiden.

Viel trinken
Auch Zuhause wird es im Sommer heiss. Unser Körper braucht an heissen Tagen ausreichend Flüssigkeit. Als Getränk sollte nicht zu stark gekühltes Wasser gewählt werden. Wem Wasser zu langweilig ist, der kann es aufpeppen mit Gurken-, Zitronen-, Limettenscheiben, Fruchtstücken oder Pfefferminzblättern. Das erfrischt und löscht den Durst. Zu kalte Getränke führen dazu, dass der Körper den Temperaturunterschied auszugleichen versucht und sich dadurch zusätzlich erwärmt. Deshalb sollten Erfrischungsgetränke bei Zimmertemperatur konsumiert werden. Fürs ultimative Feriengefühl kann Pfefferminz-Tee getrunken werden, wie es in den südlichen Ländern üblich ist bei grosser Hitze. Er wirkt kühlend und erfrischend, das wissen auch die Beduinen. Auf Alkohol sollte gänzlich verzichtet werden, da dieser dem Körper zusätzlich Wasser entzieht.

Leichte Kost
An heissen Tagen sollte auf schwere Kost verzichtet werden. Sie belastet den Verdauungstrakt, was mehr Energie braucht und Wärme erzeugt. Leichte Kost wie Gemüse, Obst und Salat entlastet den Magen, macht weniger müde und ist gesund und lecker.

Handgelenk kühlen
Halten Sie zwischendurch die Handgelenke für ein paar Minuten unter kaltes Wasser. Das regt die Blutzirkulation an und hat einen kühlenden Effekt.

Wechseldusche
Damit der Körper nicht überhitzt, kann eine Wechseldusche helfen. Dabei werden die Beine abwechslungsweise warm und kalt abgespült. Das wird mehrfach wiederholt und mit kaltem Wasser beendet.

Siesta ist der König
Und weil Sie im Urlaub sind, ist «Siesta» machen perfekt. Meiden Sie die Mittagssonne, legen Sie sich stattdessen kurz hin und geniessen Sie danach die spätere Nachmittagssonne. Gehen Sie es ruhig an, denn Ferien sind zum Erholen da!
 

FERIENGEFÜHL SCHAFFEN

Tischventilator Tim von Stadler Form am Meer

Umgebung neu kennenlernen
Was machen wir im Urlaub? Genau; entspannen, erholen und neues entdecken. Das geht auch Zuhause. Lernen Sie Ihre Umgebung neu kennen. Informieren Sie sich auf der Touristen-Webseite ihrer Region, was den Besuchern empfohlen wird. Was für Touristen schön ist, sollte auch für die Einheimischen zu geniessen sein. Vergessen Sie nicht Fotos zu machen – Sie sind schliesslich im Urlaub!

Gut Essen
Wenn nicht im Urlaub, wann dann!? Gutes, leckeres Essen macht uns alle glücklich. Was uns die Gaumenfreude bereitet, ist jedem selbst überlassen. Das kann der Grieche um die Ecke, das Lieblingsessen Daheim oder was Neues ausprobieren sein – Hauptsache es schmeckt. An heissen Tagen entscheiden Sie sich aber besser für leichte Kost. Wie wär’s mit einem «Insalata Caprese» wie in Italien?

Sich Zeit nehmen
Sie wollten schon immer mal eine Kuscheldecke stricken oder eine Holzfigur schnitzen? Jetzt ist die Zeit reif. Machen Sie etwas, dass Sie schon lange wollten. Hauptsache es ist nicht Arbeit. Entspannen Sie sich und nutzen Sie die Zeit für sich.

Sich was gönnen
Sie sind im Urlaub. Gönnen Sie sich etwas, dass sie glücklich macht. Das muss nichts Grosses, nichts Materielles sein – einfach etwas, dass Sie vielleicht schon lange wollten und eine freudige Erinnerung an einen schönen Urlaub sein wird.
 

Wir wünschen erholsame, spannende und tolle Ferien Zuhause!
 

Jetzt Abkühlung besorgen!


Haben Sie Fragen zu diesem Thema oder zu unseren Geräten? Wünschen Sie eine Beratung? Wir sind gerne für Sie da!
Wir sind gerne für Sie da! Sie erreichen uns per Telefon, E-Mail oder via Kontaktformular.


Newsletter jetzt abonnieren!

0 Kommentare

* Pflichtfelder

Keine Kommentare vorhanden