Luftreiniger

Tief durchatmen können und saubere Luft geniessen. Dies soll nicht nur in den Schweizer Bergen möglich sein, sondern in jedem Haushalt. Ein Luftreiniger hält die Luft frei von Partikeln, Pollen, Allergenen, schlechten Gerüchen und flüchtigen organischen Verbindungen (VOCs).

Allergiker kennen die Einschränkungen im Alltag, wenn die Luft nicht optimal sauber ist. Mit einem Stadler Form Luftreiniger können sie Ihre Lebensqualität nachhaltig steigern und endlich wieder durchatmen.

Verschiedene Systeme haben das selbe Ziel: Partikel aus der Luft zu entfernen. Dies kann mittels einem HEPA-Filter oder einem elektrostatischen Filter geschehen. Gegen schlechte Gerüche hilft ein Aktivkohlefilter. Luftreiniger können im Schlafzimmer, in der Küche, im Wohnzimmer aber auch im Büro eingesetzt werden.

Alternativ hilft auch ein Luftwäscher, die Luft rein zu halten und diese gleichzeitig zu befeuchten.

 

 

Aktuelle Situation Luftverschmutzung

Wir verbringen bis zu 90% unserer Zeit in Innenräumen. Drinnen ist die Luft gemäss der Weltgesundheitsorganisation (WHO) 2-5-mal mehr verschmutzt als draussen. Gemäss dieser lebten im Jahr 2014 ca. 92% der Weltbevölkerung an Orten, in welchen die angestrebten WHO-Verschmutzungs-Levels nicht eingehalten wurden.

Wir atmen jeden Tag 12'000 Liter Luft ein, das entspricht ca. 15 kg, viel mehr als wir Lebensmittel oder Wasser zu uns nehmen. Die eingeatmete Luft hat direkten Einfluss auf unser Wohlbefinden und unsere Gesundheit.

Leider erkranken immer mehr Menschen an Allergien und Herz- und Atemwegserkrankungen, welche durch Luftverschmutzung bedingt sind. Heute leidet bereits 20% der Weltbevölkerung an allergischen Erkrankungen, mit einem wachsenden Trend. In immer mehr Städten müssen Smog-Alarme (Sommersmog, Wintersmog) vermeldet werden und die gesetzlichen Grenzen zur Feinstaubbelastung werden immer öfters überschritten.

Es gibt unterschiedliche Verunreinigungen der Innenluft, wobei grundsätzlich zwei Kategorien unterschieden werden können: Partikelförmige und gasförmige Verschmutzungen. Nachfolgend eine Liste von möglichen Luftverschmutzungen in Innenräumen

  • Schlechte Gerüche (Kochen, nasse Kleider & Schuhe, Haustiere, usw.)
  • Flüchtige organische Verbindungen (VOCs)
  • Formaldehyd
  • Ozon
  • Hausstaubmilben bzw. der Kot der Hausstaubmilben
  • Staub
  • Rauch und Tabak
  • Bakterien und Viren
  • Tierhaare
  • Pollen
  • Schimmel (Schimmelpilzsporen)

 

Luftqualität und Allergien

Menschen mit Allergien leiden besonders unter schlechter Luftqualität. Typische Allergiesymptome sind: Juckende und verstopfte Nase, Niessreiz, tränende Augen, kratzender und angeschwollener Hals, Husten und Keuchen, Engegefühl in der Brust, Nesselsucht, Hautausschläge sowie Asthmaanfälle. Ein Luftreiniger kann Allergikern helfen, zu Hause durchzuatmen um befreit von Symptomen tief und erholsam zu schlafen. Allergien können aus verschiedensten Gründen auftreten. Nachfolgend typische Allergien (im Zusammenhang mit Luftqualität) im Detail erklärt.

Die Pollenallergie wird oft vererbt und ist eine Reaktion auf eine oder mehrere Pollenarten. Das Immunsystem reagiert auf Eiweisse der Pollen. Durch Einatmen oder Kontakt mit Pollen wird Histamin ausgeschüttet, was zu einer Entzündung der Bindehaut der Augen oder der Nasenschleimhaut führt. Wird eine Pollenallergie über längere Zeit nicht behandelt, kann sich daraus ein allergisches Asthma entwickeln. Eine Diagnose kann über Haut- und Bluttests durch einen Mediziner gestellt werden. Es gibt verschiedene Medikamente zur Symptombehandlung sowie spezielle Therapien zur Desensibilisierung. Ein Luftreiniger hilft schnell die Allergene-Raumluftbelastung zu reduzieren und lässt so befreiter durchatmen.

 

Flüchtige Organische Verbindungen (VOCs)

Flüchtige Organische Verbindungen (aus dem Englischen: Volatile Organic Compounds), beschreibt organische Stoffe, welche gasförmig in der Luft vorkommen. Typische Quellen für VOCs in Innenräumen sind Bakterien und Schimmelpilze aber auch Kunststoffe, Baustoffe, Möbel und Teppiche sowie Reinigungsmittel und Abfallprodukte des Rauchens. VOCs können bei Menschen verschiedene Symptome wie Kopfschmerzen, Müdigkeit, Schlafstörungen, Reizungen der Atemwege oder Überempfindlichkeitsreaktionen auslösen. Diese Krankheitsbilder werden auch unter dem Begriff „Sick-Building-Syndrom“ zusammengefasst. Luftreiniger wie Roger oder Roger little können diese VOCs aus der Luft filtern. Dabei ist jedoch zu beachten, dass der Aktivkohlefilter regelmässig ausgetauscht wird, da dieser irgendwann mit Schadstoffen gesättigt ist. Neben dem Einsatz eines Luftreinigers ist es zu empfehlen, die Schadstoffquellen zu eruieren und zu beseitigen.

 

Unterschiedliche Partikelgrössen

Partikel gibt es in verschiedensten Grössen. Üblicherweise wird deren Grösse in Mikrometer (μm) angegeben. Ein Mikron oder Mikrometer ist ein Millionstel eines Meters bzw. 0.0001 Millimeter. Üblicherweise findet sich auch der Ausdruck „PM“ zur Definition für Partikelgrösse. PM steht für „particulate matter“ und gründet auf dem US-Standard für Feinstaub. Es ist nicht ganz einfach, sich die Partikelgrösse vorzustellen. Diese werden in folgende groben Kategorien eingeteilt.

  • Grosse Partikel: PM 10 = Staub, Pollen, Schimmelsporen
  • Mittlere Partikel: PM 2.5 = Feiner Staub, grössere Sporen und andere organische Schmutzpartikel
  • Kleine Partikel: PM 1.0 und kleiner= Sehr feiner Staub, Verbrennungspartikel, Nanopartikel, Bakterien, Viren und kleinere Sporen

Wichtig: Partikel ab PM 1.0 und kleiner sind „lungengängig“, sprich, sie können durch die Zellmembrane der Alveolen (kleine Lungenbläschen) durchdringen und somit in den Blutkreislauf gelangen. Vom Blutkreislauf gelangen diese Partikel in wichtige Organe (z.B. ins Herz) und können sich dort anreichern und krank machen.

 

6 Vorteile optimal gereinigter Luft

  • Besseres Wohlbefinden - Schadstoffe werden aus der Luft entfernt und die Belastung auf den menschlichen Körper wird reduziert – mehr Wohlbefinden im Alltag.
  • Weniger allergische Reaktionen - Allergische Reaktionen werden reduziert oder ganz vermieden – Menschen mit Asthma oder Allergien können durchatmen.
  • Frische Raumluft - Die Raumluft wirkt frischer und reiner, es atmet sich angenehmer – frische Luft für ein gesundes Leben.
  • Aktiv und leistungsfähig - Müdigkeitserscheinungen und Konzentrationsschwächen werden verringert – mehr Effizienz Arbeit und Hobby.
  • Schlechte Gerüche beseitigen - Schlechte Gerüchte vom Kochen und aus anderen Quellen werden effizient in Kürze beseitigt.
  • Bedenkenlos duchatmen - Das Risiko von Atemwegserkrankungen nimmt ab.

 

Unsere Lösung: Roger und Roger little

Stadler Form versteht sich als Spezialist für Raumklima und gesunde Luft zuhause. Die Reinheit der Innenluft ist dabei ein wichtiges Thema. Wir haben uns über Jahre intensiv mit der Reinigung von Luft befasst. Resultat der Forschung und Bemühungen sind die Luftreiniger Roger und Roger little, welche mit Hilfe des Dual Filters ™ Partikel- sowie Gas-Verschmutzungen aus der Luft entfernen können. Speziell an den Luftreinigern ist die Luftqualitätsanzeige, welche an der Front integriert ist. Sie zeigt auf einen Blick die aktuelle Qualität der Raumluft an. Blau signalisiert gute Luftqualität, orange mittlere Luftqualität und rot steht für schlechte Luftqualität. Hat man den Auto-Modus aktiviert, steuert Roger oder Roger little die Intensität des Ventilators selber, damit die Luft stets ideal gereinigt bleibt. Die Lebensdauer der Filter beträgt 8 – 12 Monate und der Wechsel wird über die integrierte Filter-Anzeige angekündigt. Beide Luftreiniger sind qualitativ hochwertig verarbeitet und lassen sich problemlos reinigen. Der kraftvolle Motor lässt eine grosse Luftumwälzung und damit eine ausgezeichnete Reinigungsleistung zu.

Mehr zu Roger / Mehr zu Roger little

Der Dual Filter ™ von Stadler Form ist eine Kombination aus einem Partikel- und einem Gasfilter. Er besteht aus einem mehrlagigen Aufbau. Ein spezielles Filterflies bzw. ein HEPA Filter ist für die Entfernung von Partikeln zuständig. Eine Schicht Aktivkohle adsorbiert verschiedenste gasförmige Verschmutzungen aus der Luft. Vorteil des Filters ist, dass beide Filter gleichmässig durchströmt und somit hohe Mengen an Partikeln und Gasen entfernt werden. Das Handling ist zudem sehr einfach: nach 8-12 Monaten muss nur ein einziger Filter ausgetauscht werden.

 

Luftreiniger Kaufberatung

Finden Sie nachfolgend wichtige Punkte welche beim Kauf eines Luftreinigers zu beachten sind.

CADR steht für „Clean Air Delivery Rate“ welche helfen soll, Luftreiniger zu vergleichen. Die CADR wird von einem Labor gemessen. Von der CADR kann die empfohlene Raumgrösse eines Luftreinigers abgeleitet werden.

Je häufiger die Raumluft pro Stunde umgewälzt wird, desto sauberer wird die Luft. Für normale Verschmutzung reicht eine Umwälzung der Raumluft von 3x (das gesamte Luftvolumen des Raumes muss 3x durch den Luftreiniger zirkulieren). Für Allergiker empfehlen wir eine Umwälzung des Luftvolumens von 5x. Je höher die Geschwindigkeitsstufe beim Luftreiniger gewählt wird, desto mehr Luft wird pro Stunde umgewälzt. Wir empfehlen in der Regel den Luftreiniger lieber im Dauerbetrieb zu betreiben als nur zeitweise, so wird die Raumluft konstant umgewälzt und gereinigt.

zurück nach oben