Häufig gestellte Fragen zu Emma

Emma ist eine persönliche Luftbefeuchterin, welche die Luft rund um einen herum befeuchtet. Wir empfehlen deshalb, Emma in unmittelbarer Nähe von einem selbst zu platzieren. Da sie nicht zur Befeuchtung von grösseren Räumen gedacht ist, macht das Ausweisen einer Befeuchtungsleistung wenig Sinn.

Emma sollte weder mit Duft-Ölen noch mit ätherischen Ölen benutzt werden. Die Verwendung jeglicher Arten von Duftstoff können den Kunststoff von Emma beschädigen und zu Fehlfunktionen des Gerätes führen.

Emma kann neben einen PC oder Laptop platziert werden, wenn der Nebelauslass weggedreht wird. Grundsätzlich sollten elektronische Geräte nicht mit Wasser in Kontakt kommen. Deshalb sollte auch bei Emma ein Sicherheitsabstand zum elektronischen Gerät eingehalten werden.

Benutzen Sie ein Battery Pack/eine Powerbank mit einer Leistung von mindestens 10’000 mA, um eine optimale Laufzeit zu garantieren (bis zu 8 Stunden auf niedriger Stufe) und drücken Sie den Knopf beim Battery Pack/bei der Powerbank, um das Battery Pack/die Powerbank und Emma einzuschalten.

Das Gerät schaltet sich automatisch aus, wenn kein Wasser mehr im Wasserbehälter ist. Emma wird nicht beschädigt, wenn ihr das Wasser ausgeht.

Ja, Emma kann problemlos mit destilliertem Wasser betrieben werden.

Es gibt drei Gründe, weshalb Emma auslaufen kann.

  • Wird die volle Wasserflasche mehrmals nacheinander auf das Gehäuse gesetzt und wieder abgehoben, läuft jedes Mal ein bisschen Wasser in die Wanne. Infolgedessen überläuft die Wanne irgendwann.
  • Wenn die Wasserwanne beim schrägen Abheben der Flasche seitlich kippt und Wasser dabei in die Luftaustrittsöffnung gelangt.
  • Wird Emma mit voller Wasserwanne und -flasche herumgetragen, kann Wasser überschwappen. Damit kein Wasser ins Gehäuse von Emma läuft, sollte sie grundsätzlich nicht mit gefüllter Flasche oder nur sehr vorsichtig in waagrechter Haltung herumgetragen werden.

Sollte dennoch Wasser ausgelaufen und ins Gehäuse gelangt sein, entfernen Sie sofort das Netzkabel vom Strom. Leeren Sie das Wasser vollständig aus und lassen Sie Emma anschliessend mindestens 24 Stunden trocknen, bevor sie wieder in Betrieb genommen wird.

Nein, Emma muss bei Stromunterbruch wieder manuell eingeschaltet werden.

Emma Reinigung

Wir empfehlen, Emma mindestens einmal im Monat zu reinigen. Wichtig: Es darf kein Wasser in die Luftaustrittsöffnung gelangen. Dazu den Wassertank gerade nach oben abheben. Dabei kann, aufgrund des Vogeltränke-Prinzips, etwas Wasser nachtropfen. Anschliessend können Wassertank (Flasche) und Wasserwanne separat gereinigt werden.

Um die Wasserwanne von Emma zu reinigen, muss erst die Abdeckung abgehoben werden. Danach kann die Wanne nach vorne in Richtung des Nebelauslasses entleert werden. Die Wanne mit Entkalker oder Essig reinigen, anschliessend gründlich ausspülen.
Tipp: Geben sie etwas Entkalker oder Essig auf die mitgelieferte Reinigungsbürste, um den Spalt sowie den Wasserstandmesser in der Wanne besser reinigen zu können. Die Bürste am Ende gut ausspülen und trocknen lassen.

Die Wasserflasche mit warmem Wasser füllen und dann mit einem Schwamm oder einer Bürste die Innenseite schrubben. Bei Kalkablagerungen sollte zusätzlich ein Haushaltsentkalker oder Essig für die Reinigung verwendet werden. Anschliessend gut ausspülen und trocknen lassen. Tipp: Bevor man Schwamm oder Bürste einsetzt, etwas Entkalker in die Flasche geben, gut verschliessen und kräftig schütteln. So löst sich der Kalk schnell und einfach ab.

Schrauben Sie den Tankdeckel auf, füllen Sie den Tank mit Leitungswasser vermischt mit Entkalkungsmittel (Mischverhältnis nach Herstellerangaben). Dann schliessen Sie den Wassertank und schütteln ihn ausgiebig. Vor dem Öffnen das Ventil in der Mitte des Tankdeckels drücken, damit der Druck entweicht. Danach Tank ausleeren und gründlich mit Leitungswasser ausspülen. Bei Bedarf mit Haushaltsbürste Rückstände beseitigen.
 

Nein, wird Emma ausgeschaltet, werden die Einstellungen nicht gespeichert und müssen nach dem Einschalten erneut eingegeben werden.

Sollten Sie Tropfen (oder andere Spuren von Feuchtigkeit) auf oder um das Gerät feststellen, handelt es sich um kondensiertes Wasser aus dem Luftbefeuchter. Das heisst, dass die Luft die Feuchtigkeit vom Luftbefeuchter nicht mehr aufnehmen kann. Bitte regeln Sie die Befeuchtungsleistung entsprechend nach unten, bis keine Tropfen mehr sichtbar sind.

Fehlt die Antwort zu Ihrem Problem? Bitte erfassen Sie hier Ihre Frage und wir melden uns bei Ihnen.

* Pflichtfelder