Woman with spray against mosquitos

Nadine Walder , 12. Juni 2023

Aromatherapie

Welche ätherischen Öle wirken als natürlicher Mückenschutz?

Besonders während der wärmeren Monate können Mücken, Wespen und Co. zu richtigen Plagegeistern werden und einem die Lust auf einen entspannten Abend auf dem Balkon, im Garten oder der Terrasse rauben. Mittlerweile gibt es im Handel zahlreiche kommerzielle Insektenschutzmittel. Diese enthalten allerdings oft Stoffe, die Allergien auslösen können und insbesondere Kleinkinder, Schwangere und Frauen in der Stillzeit vermeiden sollten. Alternativ können natürliche Insektenschutzmittel dabei helfen, die lästigen Plagegeister fernzuhalten. Diese sind sicherer und umweltfreundlicher. Ätherische Öle sind ein Beispiel dafür.

Various essential oils

Das erfährst du in diesem Artikel: 

  1. Natürlicher Schutz gegen Mücken und Co.: diese bewährten Mittel gibt es
  2. Ätherische Öle gegen Mücken und Co.: diese Wirkstoffe helfen
  3. Wirkung ätherischer Öle als natürlicher Insektenschutz 
  4. Wie können ätherische Öle gegen Mücken angewendet werden?

Natürlicher Schutz gegen Mücken und Co.: diese bewährten Mittel gibt es

Different herbs on a table

Wenn dir draussen beim gemütlichen Entspannen oder nachts vor dem Einschlafen Mücken oder andere Insekten summend den letzten Nerv rauben, solltest du es mal mit dem Aufstellen von verschiedenen Kräuterpflanzen versuchen. Bestimmte Kräuter, wie etwa Zitronengras, Eukalyptus, Basilikum, Thymian, Salbei und Minze, können Mücken und Wespen gar nicht leiden. Gerade im Garten, auf der Terrasse oder dem Balkon sind diese Pflanzen zudem ein ansehnliches Dekorationselement. Auch den intensiven Geruch von Tomaten und Lavendel können Mücken und andere Insekten nicht leiden. 

Eine Möglichkeit, um die fiesen Plagegeister fernzuhalten, ist das Aufstellen von Moskitonetzen und das Anbringen von Fliegengittern an Fenstern und Türen. Das ist eine sehr effektive und einfache Methode, damit die Insekten nicht in Innenräume gelangen können.

Im Freien ist darüber hinaus unbedingt darauf zu achten, dass keine Wasseransammlungen vorhanden sind. Mücken legen dort ihre Eier ab und vermehren sich dadurch rasch. Wasser in Untertöpfen von Pflanzen sollte daher regelmässig ausgetauscht werden. 

Ein simpler Trick, um Mücken und Wespen im Sommer fernzuhalten, ist das Aufstellen eines Ventilators. Insekten mögen keine starken Luftströme. Stelle also einfach in der Wohnung oder draussen einen für den Aussenbereich zugelassenen Ventilator auf – das hält nicht nur lästige Insekten fern, sondern verschafft dir an heissen Sommertagen eine angenehme Abkühlung. Falls du keinen Ventilator hast, der für den Aussenbereich zugelassen ist, kannst du ihn einfach drinnen bei der Balkon- oder Terrassentüre aufstellen, so dass er nach draussen bläst.

Mücken werden von dunklen Farben angelockt. Es ist deshalb eine gute Idee, helle Kleidung zu tragen. Weite Kleidung schützt zudem vor Mückenstichen, weil die Mücken es schwerer haben, durch die Kleidung hindurchzustechen. 

Eine weitere sehr effektive Methode, um Insekten wie Mücken und Wespen fernzuhalten, ist die Anwendung von ätherischen Ölen. Es gibt einige Öle, die dafür bekannt sind, dass Mücken und Co. sie nicht mögen. Aber welche Öle sind das genau?

Ätherische Öle gegen Mücken und Co.: diese Wirkstoffe helfen

Essential oil with lemon

Besonders bekannt für das Fernhalten von Mücken und anderen unliebsamen Insekten sind Zitronen-Eukalyptus-Öl und Zitronengrasöl (Citronella-Öl). Die in diesen Ölen enthaltenen Wirkstoffe – unter anderem Citral, Citronellal und/oder Geraniol – halten Mücken und Co. effizient fern. Eine Studie aus dem Jahr 2009 zeigte eine signifikante Wirksamkeit von Geraniol, Linalool und Citronella bei der Abwehr von Mücken. Es zeigte sich dabei, dass die Anwendung mittels Aroma Diffuser effizienter war als mit Kerzen. Ein weiterer systematischer Überblick aus dem Jahr 2011 bestätigte die Wirksamkeit von Citronella bei der Abwehr von Mücken. 

Des Weiteren zeigen Lavendelöl, Teebaumöl und Pfefferminzöl abschreckende Wirkungen auf Insekten. Diese intensiven Gerüche meiden die lästigen Plagegeister. Auch ätherische Öle von bestimmten Holzarten wie Zedernholzöl, Sandelholz oder Patchouli mögen Insekten nicht. 

Sollten die Insekten doch einmal zugestochen haben, können ätherische Öle auch bei der Linderung von Juckreiz und Schmerzen aufgrund von Insektenstichen helfen. Teebaumöl hat zum Beispiel antimikrobielle Eigenschaften und kann helfen, Infektionen zu bekämpfen, die durch Insektenstiche verursacht werden können. Pfefferminzöl hat ebenfalls eine beruhigende Wirkung auf die Haut.

Wirkung ätherischer Öle als natürlicher Insektenschutz

Woman with essential oil

Die verschiedenen ätherischen Öle wirken auf unterschiedlichen Ebenen. Zitronen-Eukalyptus-Öl, welches die Verbindung Citronellal enthält, stört beispielsweise den Geruchssinn von Mücken. Andere Öle haben eine abstossende Wirkung. Die intensiven Gerüche von Lavendelöl mögen die Insekten zum Beispiel gar nicht. Andere Öle wie Zedernholz und Patchouli ahmen die Duft- und Abwehrstoffe von Insekten nach, was sie verwirrt. 

Die Wirksamkeit der ätherischen Öle gegen Insekten kann je nach Art des Insekts und dem Standort variieren. Ausserdem kann die Wirksamkeit im Freien im Vergleich zu Innenräumen abweichen. Die Studie von Müller und Kollegen aus dem Jahr 2009 zeigte zum Beispiel, dass die Abwehrleistung von Citronella mit einem Aroma Diffuser in Innenräumen 68 % betrug, wohingegen sie im Aussenbereich nur 22 % aufwies, bei einem Abstand von sechs Metern des Diffusers zur Mückenfalle. 

Es gilt zu beachten, dass ätherische Öle in der Regel weniger lange anhalten als chemische Insektenschutzmittel und häufiger angewendet werden müssen. Citronella hat beispielsweise eine Wirkzeit von nur 1-3 Stunden, während kommerzielle Mittel bis zu 8 Stunden wirken können.

Auch wenn ätherische Öle eine natürliche Alternative sind, um Insekten fernzuhalten, sollte bei ihrer Anwendung immer Vorsicht geboten sein. Sie bestehen zwar zu 100 % aus natürlichen Pflanzenessenzen, sind aber hochkonzentriert und können in dieser Konzentration schädlich sein. Es ist wichtig, ätherische Öle nur in der empfohlenen Dosierung anzuwenden und bei Anzeichen von Hautreizungen oder allergischen Reaktionen aufzuhören. Gerade wenn Babys und Kleinkinder im Haushalt leben, sollte eine Fachperson (Ärzte und Ärztinnen oder Apotheker*innen) zu Rate gezogen werden.

Wie können ätherische Öle gegen Mücken, Wespen und Co. angewendet werden?

Essential oil with lavender

Der Anwendungsbereich von ätherischen Ölen ist sehr breit. Hier sind Möglichkeiten, wie du ätherische Öle als natürlichen Insektenschutz einsetzen kannst: 

  • Direkte Anwendung auf der Haut: einige ätherische Öle können direkt auf die Haut aufgetragen werden. Das Öl sollte dabei stets mit einem Träger-Öl (z. B. Mandel- oder Kokosöl) verdünnt und das empfohlene Mischverhältnis immer beachtet werden. Trage das Öl zunächst auf eine kleine Hautstelle auf, um zu testen, ob und wie gut du es verträgst. Bei Säuglingen und Kleinkindern sollten generell keine ätherischen Öle direkt auf der Haut angewendet werden. 
  • Raumsprays: Diese eignen sich besonders für die Anwendung in Innenräumen. Mische dazu einige Tropfen des ätherischen Öls mit Wasser und gebe sie in eine Sprühflasche. Schüttle die Flasche und sprühe das Spray auf deine Kleidung oder in den Raum. 
  • Duftlampen: Eine Duftlampe ist ein Gerät, das es ermöglicht ätherische Öle durch eine Wärmequelle zu verdampfen. Als Wärmequelle dienen beispielsweise Kerzen, Teelichter oder elektrische Einrichtungen (z. B. eine Glühlampe). Duftlampen sorgen für die Verbreitung von Dämpfen in Innenräumen. Hierzu reichen schon wenige Tropfen des ätherischen Öls, um Mücken und andere unliebsame Insekten fernzuhalten.
  • Insektenabwehrende Armbänder: Diese werden mit ätherischen Ölen imprägniert und helfen so, Mücken, Wespen und andere Insekten draussen fernzuhalten. 
  • Aroma Diffuser: eine einfache Anwendung ätherischer Öle, um Mücken und Co. fernzuhalten, ist die Anwendung eines Aroma Diffusers. Dazu kann der Diffuser einfach mit Wasser gefüllt und ein paar Tropfen ätherisches Öl hinzugefügt werden. Einige Aroma Diffuser arbeiten akkubetrieben und eignen sich für den mobilen Gebrauch im gedeckten Aussenbereich. Unsere Aroma Diffuser und Laternen Sophie und Sophie little sind beispielsweise spritzwassergeschützt und können mit dem passenden ätherischen Öl auch draussen Insekten fernhalten.

Stadler Form Sophie and Sophie little indoor and outdoor

Ätherische Öle können also eine wirksame und natürliche Alternative zu kommerziellen Insektenschutzmitteln sein. Es gilt allerdings zu beachten, dass sie eine geringere Wirkdauer besitzen und daher häufiger angewendet werden müssen. Citronella wirkt zum Beispiel maximal bis ungefähr drei Stunden. Um einen wirksamen Insektenschutz zu erhalten, solltest du etwa alle zwei Stunden ein paar Tropfen des Duftöls dem Diffuser beigeben oder dich neu mit dem Öl einreiben. Ebenfalls muss bei der Anwendung ätherischer Öle als natürlicher Mücken- und Insektenschutz immer die empfohlene Dosierung eingehalten werden. 

Probiere einfach verschiedene ätherische Öle aus, um zu schauen, welches für dich am besten funktioniert. Stadler Form hat einige ätherische Öle, die den Wirkstoff Citronella enthalten, so zum Beispiel das ätherische Öl Repel. Damit klappt es sicher mit dem entspannten Abend draussen oder dem Einschlafen ohne lästiges Summen und Surren.

Weitere Hilfestellungen gegen Mücken findest du in unserem Blogbeitrag "10 Tipps gegen Mücken: Was hilft wirklich?"


Bei Fragen rund ums Raumklima sind wir gerne für dich erreichbar. Oder melde dich für unseren Newsletter an, um regelmässig über aktuelle Themen informiert zu werden, Erfahrungsberichte über unsere Produkte zu erhalten oder Stadler Form Insights zu lesen.

Passende Produkte dazu

Alle Produkte entdecken
(0)
360 Model
(4)
Sophie
$ 89.95
360 Model
(5)