Dust and dirt is stirred up when wiping

Lea Bieri , 1. Februar 2024

Gerüche neutralisieren

Gesundheitsrisiko verschmutzte Raumluft

Die Luftverschmutzung in Innenräumen ist gemäss der Weltgesundheitsorganisation WHO 2 bis 5 Mal höher als draussen. Hast du das gewusst? Wir verbringen heutzutage rund 90% unserer Zeit drinnen. Das bedeutet, dass wir sehr häufig schlechter Luft ausgesetzt sind, ohne es zu wissen oder zu merken. Dies kann ein Gesundheitsrisiko bedeuten. Die Verunreinigungen in der Raumluft kommen von verschiedenen Quellen: von uns Menschen, von der Strasse, der Natur, aus den Möbeln, Kleidern und vielem mehr. Wir atmen diese Schadstoffe täglich ein. Das kann Symptome von Allergien fördern, Allergien hervorrufen oder auch andere Beschwerden verstärken. Lüften hilft nicht wirklich; je nach Lage verschlechtert es die Luftqualität sogar. Luftreiniger und Luftwäscher können da schon besser helfen. Erfahre hier und heute mehr über die schlechte Luft in unserem Zuhause und was du tun kannst, um eine optimale Raumluftqualität zu schaffen.


Geschätzte Lesezeit: 4 Minuten


Das erfährst du in diesem Artikel: 

  1. Luftverschmutzung im Zuhause
  2. Quellen für die Verschmutzung der Raumluft
  3. Was reinigt die Luft und was nicht?
  4. Gewinne mehr Lebensqualität

Luftverschmutzung Zuhause

Gerade in den eigenen vier Wänden ist es schwer zu erkennen, ob die Luftqualität wirklich gut ist. Einer der wenigen Indikatoren für uns Menschen ist der Geruch. Wenn wir einen unangenehmen Geruch wahrnehmen, können wir diesem auf den Grund gehen. Wir können die Quelle identifizieren und beseitigen. Verschmutzungen der Innenluft wie Pollen, Bakterien, Viren, Feinstaub, flüchtige organische Verbindungen etc. nehmen wir kaum oder gar nicht wahr. Diese Partikel und Gase schweben fast unbemerkt durch die Luft und belasten unsere Atmung. Für gesunde Menschen ist das bei kurzfristiger Dauer der Belastung meistens kein Problem. Bei Personen mit Allergien, Asthma und Lungenerkrankungen sieht das ganz anders aus. Die Symptome (in gewissen Fällen sogar die Erkrankung selbst) werden durch die permanente Belastung verstärkt. Babys, Kinder, Schwangere, ältere und kranke Personen sind ebenfalls besonders anfällig auf Verschmutzungen in der Luft. Langfristig kann schlechte Raumluft – je nach Art der Verschmutzung – auch gesunde Menschen krank machen. Darum ist es uns wichtig, das Bewusstsein für gesunde Raumluft zu fördern. Die Innenluftverschmutzung ist eine Thematik, über die nur wenig informiert wird, die uns aber alle betrifft. Mit diesem Artikel wollen wir einen Beitrag leisten, um über das Thema optimale und gesunde Raumluft aufzuklären. Denn mal ehrlich: Weisst du, woher die Verschmutzungen alle kommen?

Woman blows her nose

Quellen für die Verschmutzung der Raumluft

Die Raumluft wird von unterschiedlichen Quellen verunreinigt. Dabei wird unterschieden zwischen partikelförmigen und gasförmigen Verschmutzungen. Schadstoffpartikel können Feinstaub, Tierhaare, Pollen, Schimmelpilzsporen, Rauch, Bakterien und Viren sein. Zu den Gasen zählen unter anderem Gerüche, flüchtige organische Verbindungen (VOCs), Formaldehyd und Ozon.
Diese Luftschadstoffe haben die unterschiedlichsten Quellen. Den Menschen selbst, der Haare und Hautschuppen verliert, und beim Ausatmen Bakterien und Viren in die Luft abgibt. Eine andere Quelle ist die Aussenwelt, mit Abgasen von der Strasse vor dem Haus, oder Pollen und Staub aus der Natur. Aber auch Baumaterialien und Möbel können giftige Dämpfe abgeben, die in der Luft bestehen bleiben. Das gilt auch für Textilien, Wandfarben, elektronische Geräte, Kerzen, Räucherstäbchen, Putzmittel aller Art, ja sogar Lufterfrischer mit synthetischen Duftstoffen können die Innenluft verunreinigen. Die Liste der Quellen ist lang und reicht von der Natur bis zu chemischen Mitteln. Es ist nicht möglich, sämtliche Verschmutzungsquellen in einem Raum zu beseitigen, aber es gibt Möglichkeiten, die Luft effizient zu reinigen.

Red-haired woman holds her nose

Was reinigt die Luft und was nicht?

Lüften reicht leider nicht aus, um verunreinigte Innenluft zu säubern. Die Luft wird dadurch nicht gereinigt, sondern es wird lediglich frische Aussenluft nach innen und ein kleiner Teil der Innenluft nach aussen transportiert. Je nach Lage, zum Beispiel direkt an einer Hauptstrasse, wird die Innenluft durch die Abgase in der Aussenluft noch stärker belastet. Das heisst aber nicht, dass du aufs Lüften verzichten sollst. Regelmässiges und korrektes Lüften ist trotzdem wichtig. Am besten morgens und abends Stosslüften, also alle Fenster auf, damit ein Durchzug entsteht und je nach Jahreszeit 2–10 Minuten offenlassen.

Ein Luftreiniger oder ein Luftwäscher hingegen helfen, eine deutlich gesündere Luftqualität in Räumen zu erzeugen. Diese Geräte filtern bzw. waschen einen Grossteil der Partikel, Feinstaub, Bakterien, Pollen, Viren und Tierhaare aus der Luft. Das Gerät gibt nach der Filterung bzw. dem Waschen die gereinigte Luft zurück in den Raum. So wird die Luftqualität deutlich optimiert, und es kann bedenkenlos tief durchgeatmet werden. Der Unterschied der beiden Systeme ist die Funktionsweise.

Luftreiniger verfügen meist über einen oder mehrere Filter, die aus HEPA-Filter, elektrostatischem Filter und Aktivkohlefilter bestehen können. HEPA- und elektrostatische Filter reinigen partikelförmige Verschmutzungen und Aktivkohlefilter gasförmige Verschmutzungen aus der Luft. Der Aktivkohlefilter kann zusätzlich unangenehme Gerüche wie Tabakrauch aus der Luft filtern. Unsere Luftreiniger Roger, Roger little und Viktor verfügen alle über ein Filtersystem mit Aktivkohlefilter.

Die Luftwäscher führen die Luft über sich im Wasser drehende Scheiben. Einfach erklärt, wird dabei der Schmutz aus der Luft ins Wasser ausgewaschen. Auch Gerüche werden damit aus der Luft entfernt. Zusätzlich zur Luftreinigung befeuchten Luftwäscher die gereinigte Luft, was Geräte wie unseren George und unseren Robert zu 2 in 1-Helden macht.

Happy family on the living room floor

Gewinne mehr Lebensqualität

Ein Luftreiniger kann für Personen mit Allergien, Asthma und Lungenerkrankungen eine grosse Erleichterung bedeuten. Luftreiniger können helfen, Symptome und Atembeschwerden zu lindern. Auch für Menschen ohne Beschwerden kann ein Luftreiniger oder Luftwäscher mehr Lebensqualität bedeuten. Dank sauberer Raumluft atmest du eine bessere Luftqualität ein und belastest deine Atemwege weniger. Das führt dazu, dass du aktiver und leistungsfähiger bist, besser schlafen kannst und sich dein allgemeines Wohlbefinden steigert. Gewinne mehr Lebensqualität, indem du Zuhause und im Büro gesünder durchatmest.

Möchtest du mehr zum Thema Luft reinigen erfahren? Auf unserer Informationsseite findest du nützliche Tipps und Tricks sowie alles rund um das Thema Luftreinigung in Innenräumen. 

Mehr zum Luft reinigen


Bei Fragen rund ums Raumklima sind wir gerne für dich erreichbar. Oder melde dich für unseren Newsletter an, um regelmässig über aktuelle Themen informiert zu werden, Erfahrungsberichte über unsere Produkte zu erhalten oder Stadler Form Insights zu lesen.

Passende Produkte dazu

Alle Produkte entdecken
(8)
Viktor
$ 305.00
360 Model
(10)
George
$ 325.00
360 Model
(6)
Roger
$ 459.00
360 Model
(5)
Roger little
$ 308.00
(2)
Roger big
$ 669.00