Wind distance of 3D air circulator Simon from Stadler Form

Gastautor*in , 9. August 2022

Wohnräume

Dank Luftzirkulation im Sommer frisch bleiben

Stehende, verbrauchte Luft gepaart mit der Wärme von heissen Sommertagen sorgt in kurzer Zeit garantiert für schlechtes Raumklima – und irgendwann auch für schlechte Laune. In stickigen, aufgeheizten Räumen fühlt sich kaum jemand wohl und schon gar nicht produktiv. Egal ob zuhause oder im Büro. Sorge deshalb gerade im Sommer für eine gute Luftzirkulation in Innenräumen.
 

Weshalb ist Luftzirkulation in geschlossenen Räumen so wichtig?

Luft kann durchaus «alt» werden. Durch unsere Atmung oder Elektrogeräte steigt die CO2-Konzentration in den Räumen und die Luft wird «dreckiger». Die Folge: Wir werden müde, können uns schlechter konzentrieren und die Luft fängt an zu müffeln. Es wird nötig, die alte, verbrauchte Luft mit frischer auszutauschen. 

Eine gute Luftzirkulation sorgt dafür, dass die Luftmassen auch in geschlossenen Räumen ständig ausgetauscht werden. Die Luft fühlt sich frischer und kühler an und das Raumklima wird besser.

Bedroom in a hot summer flooded with sunshine

Was tun gegen stickige Luft und Hitze im Schlafzimmer?

Gerade im Schlafzimmer ist ein angenehmes Raumklima entscheidend. Ist die Luftqualität schlecht und das Schlafzimmer zu warm, leidet die Schlafqualität darunter. Optimal sind Temperaturen zwischen 16 und 19 Grad. An heissen Sommertagen ist diese Temperatur jedoch kaum erreichbar – deshalb müssen gute Ideen her. 

Am wichtigsten ist es bei Hitze, dann die Wohnung zu lüften, wenn es draussen am kühlsten ist. Meistens ist das am frühen Morgen und in der Nacht der Fall. Nutze diese Zeit für möglichst frische Luft beim Lüften!

Damit sich die frische Luft auch optimal in der Wohnung verteilt, kannst du Ventilatoren nutzen. Durch deren Rotor sorgen sie für eine durchgehende Luftzirkulation. So steht die Luft in deinem Zimmer nicht und wird nicht stickig. 

Eine frische Brise sorgt dafür, dass wir in der Nacht besser zur Ruhe kommen und auch bei heissen Sommernächten besser schlafen. Gerade in Tropennächten (Nächten, bei denen die Aussentemperatur nicht unter 20 Grad fällt) lässt sich ein Schlafzimmer auch mit offenen Fenstern oft nicht genügend abkühlen. Deshalb ist eine gute Luftzirkulation in Schlafzimmern im Sommer besonders wichtig.

Warum «kühlt» eine gute Luftzirkulation?

Stehende Luft fühlt sich schnell alt und stickig – und somit auch wärmer an. Zirkuliert Luft nicht, steigt die CO2-Konzentration und die Luft fühlt sich für unseren Körper wärmer an. Trifft zirkulierende Luft auf unsere Haut, kühlt sie diese besser ab und die Luft fühlt sich frischer an. Beim Transpirieren entsteht eine warme Luftschicht über unserer Haut. Der feine Luftzug bläst diese weg, was den kühlenden Effekt herbeiführt. Kommt dazu: Je nach Raumbeschaffenheit entwickeln sich bei stehender Luft Wärmenester mit besonders warmer Luft. Ventilatoren verhindern diese Wärmenester, indem sie die Luft in ständiger Bewegung lassen.

Woman in summer at home office with fan

Warum hilft im Sommer eine gute Luftzirkulation?

Geschlossene Räume sorgen naturgemäss für wenig Luftzirkulation. Gerade im Sommer können grosse Fensterfronten und fehlende Luftzirkulation eine Wohnung oder ein Büro in eine Sauna verwandeln. Die Luft verbraucht sich innerhalb kürzester Zeit und heizt sich auf. Heisse und verbrauchte Luft schmälert unser Wohlbefinden und unsere Leistungsfähigkeit – wir fühlen uns schneller müde und schlapp. Gerade deshalb ist es wichtig, dass wir die Luft in unseren Büros und Schlafzimmern zum Zirkulieren bringen.

3D air circulator Leo from Stadler Form in a living room

Warum Ventilatoren die Luft so gut zirkulieren lassen

Ein simpler Ventilator besteht aus einem Motor und einem Propeller (Ventilatorflügel), der ständig rotiert. Die rotierenden Flügel bewegen die Luft, in dem sie diese hinten am Gerät einsaugen und vorne ausblasen. Damit sorgen sie für eine frische Brise. Die Windrichtung eines Ventilators ist entweder fix oder schwingt durch einen Schwenkmechanismus. 

Noch besser lassen moderne 3D-Luftzirkulatoren die Luft in Innenräumen zirkulieren. Diese dreidimensional funktionierenden Ventilatoren stossen die Luft nicht nur in eine Richtung, sondern verteilen sie sowohl vertikal wie horizontal im ganzen Raum. Die Luft zirkuliert dadurch optimal und kühlt unsere Haut ab. 

Stadler Form bieten mit ihren Ventilatoren Simon und Leo moderne Luftzirkulatoren für dein Zuhause an. Die 3D-Schwenkfunktion von Simon und Leo sorgt für optimale Verteilung des Luftstroms im ganzen Raum. Der Luftstrom ist individuell einstellbar und reicht für 8 bis 10 Meter. So bleibst du jederzeit frisch und kühl, egal ob im Sommer oder im Winter. Und ganz nebenbei sehen Simon und Leo auch noch ausgezeichnet aus.


Bei Fragen rund ums Raumklima sind wir gerne für Dich erreichbar. Oder melde dich für unseren Newsletter an , um regelmässig über aktuelle Themen informiert zu werden, Erfahrungsberichte über unsere Produkte zu erhalten oder Stadler Form Insights zu lesen.


Gastautor*in dieses Beitrags ist Kamil Biedermann, Senior Content Creation Specialist bei Webrepublic – vielen Dank!

Passende Produkte dazu

Alle Produkte entdecken
360 Model
(14)
Leo
EUR 109.00
360 Model
(7)
Peter little
EUR 84.00
360 Model
(3)
Simon
EUR 209.00
(17)
Tim
EUR 39.00

statt EUR 69.00

Spare EUR 30.00