Woman painting in hobby room

Julie Basan , 18. Oktober 2022

Keller/Hobbyraum

Hobbyraum und Keller heizen – leicht gemacht!

Nun kommt sie wieder – die kühlere Jahreszeit. Die Blätter färben sich in herrlichen Rottönen; die dicken Winterpullis werden wieder aus den Schränken geholt und wir machen es uns eher wieder drinnen gemütlich. Welch ein Luxus ist es dann, wenn ein Keller oder Hobbyraum zur Verfügung steht, in welchem man sich kreativ ausleben oder einfach mal die Seele baumeln lassen kann.


Für sich Zeit nehmen – ein Luxus, den wir in der heutigen Zeit zu schätzen wissen: mit einem guten Buch in der eigens dafür gestalteten Leseecke, einem Billard-Spiel mit Freunden, bei einer Meditation oder beim Malen eines neues Kunstwerkes – es gibt unzählige Varianten, um einen Keller oder Hobbyraum zu nutzen. Auch das Kürbisschnitzen mit den Kindern für Halloween oder das Basteln von originellen Weihnachtsgeschenken für liebe Menschen – ein solcher Raum ist einfach Gold wert. Und Gold wert ist natürlich auch das Raumklima. Gerade diese Räume werden oft nicht beheizt und laden deshalb auch nicht unbedingt zum längeren Verweilen ein. 

Woman in hobby room making jewellery

Um uns wohlzufühlen, brauchen wir eine angenehme Raumtemperatur. Die Lösung dafür ist eine kleine mobile Heizung. Die Anschaffung eines Heizgerätes bescheren uns innert kurzer Zeit (je nach Grösse des Raumes natürlich) eine angenehme Temperatur im Hobbyraum/Keller – man fühlt sich wohl und behaglich und kann dann längere Zeit mit dem geliebten Hobby zubringen. Zudem ist ein mobiler Heizlüfter handlich und findet im Keller immer einen Platz zum «Übersommern».  Für die Sicherheit ist bei Stadler Form Geräten – dank der Kippsicherung – gesorgt.  

Sorgen um den Stromverbrauch beim Einsatz eines Heizlüfters sind berechtigt. Wer seinen Hobbyraum oder Keller einrichtet und nicht frieren und deshalb ein Heizgerät möchte, für den haben wir einen Tipp: Achte beim Kauf auf den Stromverbrauch bei den tiefen Stufen. Unser Anna big zum Beispiel verbraucht auf der niedrigsten Stufe etwa gleich viel Strom wie ein Computerbildschirm auf dem ein Grafikprogramm läuft. 

Weitere Tipps für einen stromsparenden Einsatz von Heizlüftern

Um unnötige Heizleistung zu vermeiden, empfehlen wir, den Thermostat zu programmieren. Damit stellst du die gewünschte Temperatur ein. Ist diese erreicht, schaltet sich der Heizer automatisch aus. So sparst du Strom.

Am effizientesten arbeiten Heizlüfter mit adaptiver Heizleistung. Wir nennen das Adaptive Heat. Dabei passt sich die Heizleistung und die Ventilatorgeschwindigkeit automatisch an. Je grösser der Abstand zwischen gewünschter und aktueller Temperatur ist, desto höher wird die Heizleistung und Ventilatorgeschwindigkeit gewählt. Je näher die aktuelle der gewünschten Wärme im Raum ist, desto tiefere Stufen wählt der Heizlüfter. Und das ganz ohne dass du dich darum zu kümmern brauchst. Stadler Form Geräte mit dieser Adaptive Heat Technologie sind Anna big und Paul.

Klamme Finger sind mit einem Heizlüfter im Keller oder Hobbyraum Vergangenheit. 


Bei Fragen rund ums Raumklima sind wir gerne für Dich erreichbar. Oder melde dich für unseren Newsletter an , um regelmässig über aktuelle Themen informiert zu werden, Erfahrungsberichte über unsere Produkte zu erhalten oder Stadler Form Insights zu lesen.

Passende Produkte dazu

Alle Produkte entdecken
(0)
Anna
EUR 79.00
(0)
Anna
EUR 79.00
(0)
Anna big
EUR 156.00
(0)
Anna big
EUR 156.00