Woman with allergy sick in bed

Monika Hofstetter , 16. Mai 2023

Schlafzimmer

Was tun gegen Pollen im Schlafzimmer?

Wer unter einer Pollenallergie leidet, kennt Beschwerden wie Husten, Niesen, Schnupfen oder geschwollene Augen. Viele Menschen mit einer Pollenallergie entwickeln deshalb eine Vermeidungsstrategie und verzichten auf Aktivitäten im Freien, wenn die Pollenkonzentration am höchsten ist. Sind Allergiker*innen aber vor Pollen in der Wohnung sicher? Leider nein. Wir erklären, warum du den Blütenstaub auch drinnen nicht loswirst und wie du dich besonders während der Nacht vor Pollen im Schlafzimmer schützen kannst.

Das erfährst du in diesem Artikel: 

  1. Blütenstaub im Schlafzimmer auf Bettwäsche, Möbeln und Vorhängen
  2. So machst du dein Schlafzimmer pollenfrei
  3. Pollenallergie: wann lüften sinnvoll ist? 
  4. Warum Luftreiniger für Allergiker und Allergikerinnen gegen Pollen besonders geeignet sind
  5. George, Roger und Co. sorgen bei Pollen in der Wohnung für saubere Luft

Blütenstaub im Schlafzimmer auf Bettwäsche, Möbeln und Vorhängen

In den ersten Monaten des Jahres startet der Pollenflug: Pollen von Bäumen und später im Jahr Gräser- und Kräuterpollen sind in der Luft unterwegs. Sie gelangen beim Lüften in die Wohnung oder werden von uns eigens ins Haus getragen. Denn der Blütenstaub setzt sich auch hartnäckig in unseren Kleidern und Haaren fest. In der Nacht wirbeln wir die Pollen durch unsere Bewegungen im Schlaf auf. Die mit Pollen angereicherte Luft wird eingeatmet und sorgt nicht selten für schlaflose Nächte. Allergiker*innen werden auch tagsüber nicht vor Heuschnupfen-Symptomen verschont. Müdigkeit, Krankheitsgefühl und erschwertes Atmen führen zur Abnahme der Konzentration. Umso wichtiger, dass sich von Allergien Geplagte während der Nacht erholen können. Wir erklären, wie du deine Pollenallergie-Symptome lindern kannst und im Schlafzimmer in den Griff bekommst.


House dust and pollen flying around the bedroom. Open the window to remove the dust

So machst du dein Schlafzimmer pollenfrei

Was kannst du gegen Pollen im Schlafzimmer tun? Idealerweise wäscht du dir jeden Abend vor dem Zubettgehen die Haare, um die Ablagerung von Pollen auf dem Kopfkissen grösstenteils zu vermeiden. Zudem solltest du die Kleider ausserhalb des Schlafzimmers wechseln und bewahrst diese auch ausserhalb deines Schlafgemachs auf. Für Allergiker*innen ist zudem die Hygiene im Bett besonders wichtig. Es hilft, die Bettwäsche öfters als üblich zu wechseln. Allergiker*innen sollten ihre Bettwäsche mindestens alle zwei Wochen wechseln und bei mindestens 60 Grad Celsius waschen. Durch regelmässiges Staubsaugen und feucht aufnehmen wird zudem die Pollenbelastung im Raum reduziert. Idealerweise sollte der Staubsauger über einen HEPA-Filter verfügen, damit die Pollen nicht durch den Staubsauger rumgeblasen werden. 

Wenn du diese Massnahmen umsetzt, wirst du merken, dass die Pollen im Schlafzimmer reduziert werden. So kannst du Heuschnupfen bekämpfen und Schlafprobleme begrenzen. Dein Lüftungsverhalten ist ebenfalls wichtig, um Pollen in der Wohnung möglichst gering zu halten. Aber wann sollten Allergiker*innen am besten lüften?

Pollenallergie: wann lüften sinnvoll ist

Allergiker*innen sollten Fenster nur für ein kurzes Stosslüften öffnen. Die Fenster im Dauermodus auf Kipp zu haben, ist eine denkbar schlechte Idee. 

Pollenallergiker*innen auf dem Land lüften die eigenen vier Wände am besten abends ab 19.00 Uhr, da zu dieser Zeit die Pollenkonzentration auf dem Land eher niedrig ist. Hier ist die Pollenkonzentration morgens zwischen 04.00 und 06.00 Uhr am höchsten, entsprechend werden die Allergiesymptome zu dieser Uhrzeit am schlimmsten sein. Lebst du hingegen in der Stadt, wirst du vermutlich abends die schlimmsten Pollenallergie-Symptome haben. Hier solltest du idealerweise zwischen 06.00 und 08.00 Uhr am Morgen lüften. 

Je nach Wohnort solltest du dein Lüftungsverhalten also entsprechend anpassen. Besonders rein ist die Luft nach einem erfrischenden Regen, weil er die Luft reinigt und sie von Staub und Pollen säubert. Nach einem Regenschauer zu lüften, ist also sehr sinnvoll.

Warum Luftreiniger für Allergiker und Allergikerinnen gegen Pollen besonders geeignet sind

Besonders nützlich sind Geräte, welche mit Hilfe eines Luftfilters die Luft reinigen. Die mit Pollen belastete Luft wird eingesaugt und gereinigt wieder ausgegeben, bevor sie in die Atemwege gelangt. Die Qualität des Raumklimas im Schlafzimmer wird damit deutlich verbessert. Ein Luftreiniger kann dir effektiv dabei helfen, Allergiesymptome nachts zu reduzieren. 

Ein weiterer Vorteil von Luftreinigern ist, dass sie auch andere Schadstoffe wie Hausstaub; Bakterien und Viren aus der Luft entfernen. Das kann insgesamt dazu beitragen, dass du besser schläfst und dich fitter fühlst. Wenn die Luft von Pollen, Feinstaub und Hausstaub gereinigt ist, verbessert sich das Wohlbefinden merklich. Allergiker*innen fühlen sich mit gereinigter Luft frischer und vitaler. Luft reinigen hilft als präventive und unterstützende Massnahme gegen Heuschnupfen und verhilft zu einem neuen Lebensgefühl zuhause. Im Idealfall kann sogar auf die Einnahme von Medikamenten verzichtet werden.

Clean air in the bedroom, thanks to the Roger air purifier from Stadler Form

George, Roger und Co. sorgen bei Pollen in der Wohnung für saubere Luft

Neben Luftreinigern können auch Luftwäscher die Pollenbelastung in der Luft reduzieren. Mit einem Luftwäscher wie George von Stadler Form wird die Luft gereinigt und gleichzeitig befeuchtet. Es entsteht – nebst sauberer Luft – ein ideales Raumklima. Eine Wohltat für die Schleimhäute und Atemwege. Schlafprobleme können reduziert werden und die Haut trocknet nicht aus. Wichtig ist, dass du beim Einsatz eines Luftwäschers immer die aktuelle relative Luftfeuchtigkeit beachtest. Eine optimale Luftfeuchtigkeit hilft ebenfalls Allergiesymptome zu lindern. 

Ein Luftreiniger filtert mit Hilfe von leistungsstarken Filtern Verunreinigungen aus der Luft und gibt die gereinigte Luft wieder in den Raum zurück. Roger von Stadler Form verfügt über HEPA- und Aktivkohlefilter kann über eine App bedient werden; die Steuerung aller Funktionen ist auch von unterwegs möglich. So wird die Luft schon gereinigt, bevor du zu Hause eintriffst. Rogers feinfühlige Sensoren erkennen die Belastung der Pollen und Partikel in der Luft. Dadurch schaltet Roger bei stärkeren Verschmutzungsbelastungen automatisch eine Stufe höher.

Mach dein Schlafzimmer pollenfrei, entferne Hausstaub und andere Allergene. Allergiker*innen werden dank Roger, George und Co. aufatmen und entspannter schlafen. Suchst du weitere Tipps, wie du Heuschnupfen bekämpfen kannst? Unser Blogbeitrag 10 Tipps gegen Pollenallergie wird dir helfen.


Bei Fragen rund ums Raumklima sind wir gerne für dich erreichbar. Oder melde dich für unseren Newsletter an, um regelmässig über aktuelle Themen informiert zu werden, Erfahrungsberichte über unsere Produkte zu erhalten oder Stadler Form Insights zu lesen.

Passende Produkte dazu

Alle Produkte entdecken
360 Model
(10)
George
EUR 289.00
360 Model
(6)
Roger
EUR 199.00

statt EUR 439.00

Spare EUR 240.00

360 Model
(5)
Roger little
EUR 129.00

statt EUR 299.00

Spare EUR 170.00