Häufig gestellte Fragen zu Oskar little

Es kann vorkommen, dass Ihr externes Hygrometer und Oskar little unterschiedliche Werte messen, weil die Geräte an verschiedenen Orten (Höhen) im Raum positioniert sind. Je nach Luftstrom und Temperatur wird eine andere Luftfeuchtigkeit gemessen. Eine Toleranz von +/- 5 % je nach Gerätetyp ist normal. Oskar little zeigt die besten Luftfeuchtigkeitswerte an, wenn er mittig im Raum positioniert ist und somit die Raumluft möglichst frei den Sensor anströmen kann. Sollte dies nicht möglich sein, empfehlen wir, Oskar little an der Wand mit mindestens 30 cm Abstand zu positionieren. Auf keinen Fall sollte Oskar little in einer Raumecke oder hinter einem Sofa/Möbelstück „versteckt“ werden, weil dies die Luftfeuchtigkeitsmessung sowie die Befeuchtungseffizienz negativ beeinflussen kann.

Ja, Oskar little schaltet nach Stromunterbruch automatisch wieder ein.

Stellen Sie die Leistungsstufe auf die oberste Stufe. Bei der passenden Raumgrösse spielt neben der Raumhöhe (Standard 2.5 m) auch eine Rolle, ob die Zimmertüren geschlossen sind. Bleiben die Zimmertüren offen, werden auch diese Räume zur Gesamtfläche gezählt. Bei tiefer relativer Luftfeuchtigkeit (unter 35 %) wird die Feuchtigkeit nicht sofort ansteigen. Das liegt daran, dass als erstes die Böden, Möbel und Wände die Feuchtigkeit aufnehmen, bevor Feuchtigkeit in die Luft gelangt. Es kann bis zu zwei Wochen dauern, bis alles genügend Feuchtigkeit aufgenommen hat und die Luftfeuchtigkeit ansteigt. Solange Sie regelmässig Wasser nachfüllen müssen, funktioniert Ihr Oskar little einwandfrei. Wenn der Luftbefeuchter-Filter älter als 2 Monate ist oder im oberen Bereich hart und nicht mehr mit Wasser getränkt ist, muss diese ausgetauscht werden.

In der Wasserwanne können sich Kalkablagerungen bilden, die den einwandfreien Betrieb verhindern.
Wir empfehlen, Oskar little regelmässig zu entkalken, um sicherzustellen, dass er einwandfrei läuft.

Ja, beide Filter-Versionen passen in Oskar little. Wir haben die Filter weiterentwickelt und die neue Version funktioniert ohne Kunststoffrahmen. Für die Neuerung gibt es zwei Gründe: einerseits konnten wir durch das Weglassen des Kunststoffrahmens die Abfallmenge reduzieren. Der Filter besteht neu aus Pflanzen- und Textilfasern. Andererseits konnte damit die Befeuchtungsleistung erhöht werden.

Zur internen Reinigung entfernen Sie den Luftbefeuchter-Filter und spülen die Wasserwanne aus. Verwenden Sie eine weiche Bürste oder Schwamm, um die Wanne gründlich zu reinigen. Entkalken Sie die Wasserwanne je nach Wasserhärte regelmässig. Spülen Sie nach dem Entkalken die Wasserwanne gründlich aus und trocknen Sie diese, bevor Sie den Luftbefeuchter wieder in Betrieb nehmen. Das folgende Video zeigt die korrekte Reinigung.

Die gebrauchten Luftbefeuchter-Filter müssen im Haushaltsabfall entsorgt werden.

Für einen hygienischen und optimalen Betrieb des Luftbefeuchters soll der Luftbefeuchter-Filter mindestens alle zwei Monate ausgetauscht werden. Sollte der Luftbefeuchter-Filter länger in Gebrauch bleiben, kann einerseits die Befeuchtungsleistung stark abfallen und andererseits die antibakterielle Behandlung des Filters nicht mehr gewährleistet werden. Der Luftbefeuchter-Filter ist in der Regel dort erhältlich, wo Sie das Gerät gekauft haben.

Durch den Verdunstungsprozess setzt sich der im Wasser vorhandene Kalk im Luftbefeuchter-Filter ab. Wieviel Kalk in Ihrem Wasser vorhanden ist, hängt von der Wasserhärte ab. Je härter das Wasser, desto schneller wird der Luftbefeuchter-Filter ebenfalls hart und muss ausgetauscht werden. Hinweis: Welche Härte Ihr Leitungswasser hat, können Sie bei Ihrem lokalen Wasseranbieter anfragen. Wenn Sie Ihren Oskar little mit Wasser aus einer Entkalkungsanlage, die nach dem Prinzip des Ionenaustausches funktioniert betreiben, kann sich anstelle des Kalks, das Salz im Luftbefeuchter-Filter festsetzen.

Ist der Luftbefeuchter-Filter im oberen Bereich hart geworden und weniger als 2 Monate im Gebrauch, kann er trotzdem weiterhin verwendet werden. Dazu den Luftbefeuchter-Filter aus Ihrem Oskar little rausnehmen, gründlich mit Wasser abspülen, umdrehen und wieder einsetzen – sodass der hart gewordene Teil im Wasser ist. Hinweis: Je nach Verschmutzungsgrad des Filters durch Bestandteile aus der Luft oder aus dem Wasser, sind nach dem Umdrehen des Luftbefeuchter-Filters Geruchsemmissionen möglich.

Sollte der Luftbefeuchter-Filter älter als zwei Monate sein, ersetzen Sie diesen mit einem neuen (siehe Punkt „Wie oft muss der Luftbefeuchter-Filter gewechselt werden?“).

Eine leichte gelbliche oder bräunliche Verfärbung des Filtermaterials, vor allem im oberen Bereich, ist normal. Wenn Sie Oskar little für einige Zeit nicht betreiben, muss das Restwasser entleert werden. Sollte der Luftbefeuchter-Filter für längere Zeit im Wasser stehen, ohne dass der Ventilator in Betrieb ist, kann dieser veralgen oder Schimmel ansetzen. Um dies zu verhindern, entleeren Sie das Gerät und lassen Sie den Luftbefeuchter-Filter trocknen. Füllen Sie wieder Wasser nach, wenn Sie Oskar little regelmässig betreiben.

Die Ursache für die Verfärbung sind Inhaltsstoffe im Leitungswasser oder aus der Luft. Je nach Wasserqualität verfärbt sich der Luftbefeuchter-Filter schneller. Dies sieht nicht schön aus, ist aber, sofern es sich nicht um Schimmel handelt, unbedenklich (ein Luftbefeuchter-Filter mit Schimmelbefall muss entsorgt und das Gerät gründlich gereinigt werden).

Sollten Sie den Luftbefeuchter-Filter noch nicht lange eingesetzt haben, können Sie diesen gut abspülen, umdrehen und weiter benutzen. Sollte der Luftbefeuchter-Filter älter als zwei Monate sein, ersetzen Sie diesen mit einem neuen (siehe Punkt „Wie oft muss der Luftbefeuchter-Filter gewechselt werden?“). Wichtig: Die Verfärbung des Luftbefeuchter-Filters hat keinen Einfluss auf die Leistung des Luftbefeuchters.

Ursachen für schlechte Gerüche können die Wasser- und Luftqualität, ein verbrauchter Filter oder ein längerer Stillstand von Oskar little mit vollem Wasserbehälter sein.

Wir empfehlen in jedem Fall, das Gerät gründlich zu reinigen und zu entkalken. Ist der Filter seit zwei Monaten oder länger im Einsatz oder ist er durchgehend hart aufgrund von sehr kalkhaltigem Wasser, ersetzen Sie den Filter mit einem neuen. Ist der Filter noch nicht lange im Einsatz, können Sie diesen gründlich mit kaltem und sauberem Wasser abspülen, umdrehen und weiterhin benutzen. Sollte der Luftbefeuchter-Filter von Schimmelbefall betroffen sein, muss dieser entsorgt und das Gerät gründlich gereinigt werden.

Die Anleitung dazu entnehmen Sie der Etikette im Inneren des Oberteils von Oskar little oder der folgenden Videoanleitung.

Auf dem Bild ist die Position des Water Cubes (ehemals Silver Cube) in der Wasserwanne von Oskar little sichtbar. Heben Sie zuerst das Oberteil ab und platzieren Sie dann den Water Cube in der dafür vorgesehenen Position.

Das Gerät schaltet sich automatisch aus, wenn kein Wasser mehr im Wasserbehälter ist. Oskar little wird nicht beschädigt, wenn ihm das Wasser ausgeht.

Die Duftintensität ist abhängig von verschiedenen Faktoren:

  • Art des Duftes (synthetisch, natürlich, Inhaltsstoffe, etc.)
  • Raumtemperatur und relative Luftfeuchtigkeit (je feuchter die Luft, desto besser ist der Duft wahrnehmbar)
  • Raumgrösse (je kleiner der Raum, desto intensiver der Duft)

Grundsätzlich kann für einen intensiveren Duft etwas mehr Duftöl beigegeben werden. Wie stark ein Duft zu riechen ist, ist abhängig vom Duft selbst. Natürliche Düfte sind oft dezenter als synthetische und gewisse Inhaltsstoffe dominanter als andere.

Zu beachten gilt es auch, dass es sich hier in erster Linie um einen Luftbefeuchter handelt. Im Fokus steht die Befeuchtung des Raumes, daher wird die Duftintensität nie gleich stark sein wie bei einem Bedufter.

Oskar little ist ein Verdunster. Beim Verdunstungsprozess wird die trockene Luft angesogen und durch die feuchten Luftbefeuchter-Filter geleitet. Dabei nimmt die Luft nur so viel Feuchtigkeit auf, wie sie benötigt. Dieses Befeuchtungssystem ist der Natur nachempfunden. Die befeuchtete Luft gibt Oskar little durch das Gitter im oberen Teil des Geräts wieder in den Raum ab. Da das Wasser beim Verdunsten weder erhitzt noch vernebelt wird, entsteht kein Wasserdampf und auch kein sichtbarer Nebel.

Video Oskar kein Nebel
(Video in Englisch)

Ja, die Einstellungen werden gespeichert. Wird Oskar little aus- und wieder eingeschaltet oder das Oberteil abgehoben und wieder aufgesetzt, werden die zuletzt verwendeten Einstellungen übernommen.

Fehlt die Antwort zu Ihrem Problem? Bitte erfassen Sie hier Ihre Frage und wir melden uns bei Ihnen.

* Pflichtfelder